Auch Kinder an Bord! Busse fahren an Haltestelle ineinander, Fahrerin eingeklemmt

Altenburg - Zu einem schweren Busunfall kam es am Freitagmorgen in Altenburg. Hier sind zwei Busse ineinander gefahren.

Die Busse fuhren ineinander, eine Busfahrerin wurde schwer verletzt.
Die Busse fuhren ineinander, eine Busfahrerin wurde schwer verletzt.  © NEWS5/Fricke

Kurz vor acht Uhr hatte ein Bus an einer Haltestelle in der Zwickauer Straße gehalten, doch eine Busfahrerin, die direkt dahinter fuhr, bemerkte dies zu spät und krachte in den stehenden Bus.

"Bei den Bussen handelt es sich um Busse des Linienverkehrs, welche ebenfalls durch Schulkinder genutzt werden", so die Polizei.

Die Fahrerin des zweiten Busses wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste schwer verletzt geborgen werden. Auch ein Fahrgast wurde durch den Aufprall schwer verletzt, weitere Fahrgäste seien nach den aktuellen Informationen nur leicht verletzt worden, erklärte ein Polizeisprecher. Wie viele Menschen verletzt wurden, ist aber noch unklar.

Der Rettungsdienst kümmerte sich um die Verletzten. Kurz nach dem Unfall war die Zwickauer Straße komplett gesperrt worden.

Mittlerweile wird der Verkehr an der Unfallstelle vorbei geleitet.

Die unverletzten Fahrgäste wurden mit einem Ersatzbus zu ihrem Ziel gebracht, die anwesenden Kinder teilweise von ihren Eltern abgeholt. Die Polizei ist noch weiter mit der Unfallaufnahme beschäftigt, die Busse werden in "absehbarer Zeit" geborgen.

Update 10.34 Uhr:

Nun ist klar, wie viele Menschen bei dem schweren Unfall verletzt worden sind. Die 40-jährige Busfahrerin und eine 58-Jährige, die im Bus gewesen war, erlitten schwere Verletzungen mit Brüchen an den Beinen. Außerdem wurden 21 Menschen leicht verletzt, darunter Schüler und Erwachsene.

Einer der Busse konnte bereits geborgen werden, der zweite Bus steht noch an der Unfallstelle. Sollten sich Fahrgäste bereits vor dem Eintreffen der Polizei vom Unfall entfernt haben, bitten die Beamten darum sich unter 03447/4710 zu melden. Auch Zeugen, die Hinweise dazu geben können, warum die Busse ineinander gefahren sind, könne sich unter dieser Nummer melden.

Titelfoto: NEWS5/Fricke

Mehr zum Thema Thüringen Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0