Betrunkener Fahrer kracht in Gegenverkehr, Frau schwebt in Lebensgefahr

Buxtehude - Beim Zusammenstoß von zwei Autos in Buxtehude (Kreis Stade) ist eine 57-Jährige am Samstag lebensgefährlich verletzt worden.

Eine Frau wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen aus diesem Wrack befreit.
Eine Frau wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen aus diesem Wrack befreit.  © Polizeiinspektion Stade

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei verlor ein 42-jähriger betrunkener Autofahrer die Kontrolle über seinen Wagen und geriet auf die Gegenfahrbahn. Sein Auto prallte frontal gegen den Wagen der 57-Jährigen.

Die Frau wurde in ihrem Autowrack eingeklemmt und musste mit schwerem Gerät befreit werden, bevor sie ins Krankenhaus kam.

Der Unfallverursacher erlitt leichte Verletzungen und kam ebenfalls ins Krankenhaus. Ein Atemalkoholtest an der Unfallstelle ergab einen Wert von mehr als ein Promille.

Das Auto, das hinter dem der 57-Jährigen gefahren war, konnte ausweichen, wurde aber gestreift. Der Fahrer blieb unverletzt, seine Beifahrerin erlitt einen Schock.

Da Zeugen der Polizei berichteten, dass zwei Mitfahrer des Unfallverursachers die Unfallstelle zu Fuß verlassen hatten, suchte ein Hubschrauber nach den zwei Männern.

Die Polizei fand einen davon anscheinend unverletzt in dessen Wohnung. Ein zweiter möglicher Mitfahrer kam später leicht verletzt zur Polizeiwache.

Die Beamten ermitteln gegen den Unfallverursacher wegen Trunkenheit im Verkehr, Verursachen eines Verkehrsunfalls und Körperverletzung. Sie prüfen, ob gegen dessen Mitfahrer Ermittlungsverfahren wegen unterlassener Hilfeleistung eingeleitet werden.

Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf rund 20.000 Euro.

Die Straße glich einem Trümmerfeld. Die Spuren des Unfall sind an beiden Fahrzeugen deutlich zu erkennen.
Die Straße glich einem Trümmerfeld. Die Spuren des Unfall sind an beiden Fahrzeugen deutlich zu erkennen.  © Polizeiinspektion Stade

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0