Teenager (16) stürzt vom Balkon eines Kreuzfahrtschiffs in den Tod Top Dschungelcamp am Tag 6: Yotta vergeigt Prüfung, und Evelyns Sex-Geheimnis kommt raus! Top Angst vor Amputation: Trotzdem will die Barmer eine Fettabsaugung nicht bezahlen Top Will keiner den Bachelor? Andrej kassiert erneut fette Körbe Top Damit Du später nicht auch im Dschungel landest, solltest Du das lesen! 10.271 Anzeige
2.491

Polizei war BVB-Bombenleger schon sehr früh auf der Spur

Die Ermittler sind sich sicher: Der Attentäter hat im selben Hotel gewohnt wie seine Opfer, die BVB-Profis.
Nach dem Sprengstoffanschlag auf den Teambus von Borussia Dortmund wurde am Freitag ein Tatverdächtiger festgenommen.
Nach dem Sprengstoffanschlag auf den Teambus von Borussia Dortmund wurde am Freitag ein Tatverdächtiger festgenommen.

Berlin - Nach dem Sprengstoffanschlag auf den Teambus von Borussia Dortmund ist die Polizei dem mutmaßlichen Bombenleger schon sehr früh auf die Spur gekommen. Dies hat der Präsident des Bundeskriminalamts (BKA), Holger Münch, am Freitagabend bestätigt.

Dennoch sei der Verdächtige vor seiner Festnahme noch einige Tage heimlich beobachtet worden, um ausreichend Beweise für einen Haftbefehl zu sammeln. Münch widersprach zugleich Berichten, der im Raum Tübingen gefasste 28-jährige Sergej W. habe unmittelbar nach seiner Festnahme die Tat gestanden. "Nein, er hat sich nicht eingelassen", sagte Münch im ZDF-heute journal".

Der Verdächtige hat nach Überzeugung der Bundesanwaltschaft aus Habgier gehandelt: Demnach hat er an der Börse auf massive Kursverluste der BVB-Aktie spekuliert. Anhaltspunkte für Helfer und Mittäter gebe es nicht, sagte Behördensprecherin Frauke Köhler.

 Der Präsident des Bundeskriminalamtes, Holger Münch bestätigt: Die Polizei war dem Bombenleger schon früh auf der Spur.
Der Präsident des Bundeskriminalamtes, Holger Münch bestätigt: Die Polizei war dem Bombenleger schon früh auf der Spur.

Dem Verdächtigen wird versuchter Mord, Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion sowie gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.

Der in Freudenstadt im Schwarzwald wohnende Mann hat die deutsche und die russische Staatsangehörigkeit und war seit Mitte 2016 als Elektriker in einem Tübinger Heizwerk tätig.

Herkunft und Art des verwendeten Sprengstoffs sind bislang nicht ermittelt. In den vergangenen Tagen gab es Spekulationen, er könnte aus Bundeswehrbeständen stammen. Nach dpa-Informationen hatte Sergej W. von April bis Dezember 2008 seinen Grundwehrdienst geleistet.

Wieviel Geld der Verdächtige im Fall des Anschlags auf den BVB-Mannschaftsbus maximal an der Börse hätte gewinnen können, ist noch nicht klar. Das werde noch berechnet, sagte Köhler. Der 28-Jährige habe drei verschiedene Derivate auf die Aktie von Borussia Dortmund erworben - die meisten davon am Tag des Angriffs.

Bei der Explosion am Bus wurde Marc Bartra schwer am Arm verletzt und musste operiert werden.
Bei der Explosion am Bus wurde Marc Bartra schwer am Arm verletzt und musste operiert werden.

Unklar ist auch, wie viel er investiert hat.

Nach Angaben der Bundesanwaltschaft nahm er für den Kauf der Derivate einen Verbraucherkredit in Höhe von mehreren Zehntausend Euro auf. Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger (SPD) erklärte: "Der Täter hat nach meinem jetzigen Stand 79.000 Euro investiert." Sicher ist: Je tiefer die Aktie des Fußballvereins gefallen wäre, desto höher wäre der Gewinn des Festgenommenen ausgefallen.

Der BVB war im Jahr 2000 als erster deutscher Sportverein an die Börse gegangen.

Der Kauf der Derivate wurde den Angaben zufolge über einen Internetanschluss des Mannschaftshotels abgewickelt, in dem der Tatverdächtige bereits am 9. April, zwei Tage vor der Tat, ein Zimmer bezogen hatte - mit Blick auf den späteren Anschlagsort.

Am Dienstag vergangener Woche explodierten vor dem Champions-League-Spiel der Dortmunder gegen den AS Monaco drei Sprengsätze nahe dem Mannschaftsbus. Die BVB-Spieler waren kurz zuvor mit ihrem Bus vom Mannschaftshotel zum Stadion losgefahren. Bei der Explosion wurde der Abwehrspieler Marc Bartra schwer verletzt. Ein Motorradpolizist erlitt ein Knalltrauma. Das Spiel wurde wegen des Anschlags um einen Tag verschoben.

Die Ermittler versuchten zunächst, Schlüsse aus drei gleichlautenden Bekennerschreiben zu ziehen, in denen ein islamistisches Motiv für den Anschlag behauptet wird. Die Schreiben waren am Tatort gefunden worden.

Nach der Festnahme des Tatverdächtigen, sperrte die Polizei ein Wohngebiet in Rottenburg am Neckar ab und durchsuchte ein Gebäude.
Nach der Festnahme des Tatverdächtigen, sperrte die Polizei ein Wohngebiet in Rottenburg am Neckar ab und durchsuchte ein Gebäude.

Fotos: DPA

"Verspätungsschal" erzielte irre Summe bei Auktion: Das ist der Höchstbieter Top Es ging um Leben und Tod: Mit diesem Geständnis schockt Carmen Geiss ihre Fans Neu Dieser Top-Arbeitgeber in Deutschland sucht ab sofort neue Mitarbeiter 3.605 Anzeige Mann geht auf Polizisten mit Waffe los: Beamte müssen schießen Neu Affäre zwischen Umut Kekilli und Evelyn Burdecki? Ochsenknecht kennt die Wahrheit! Neu
Junge im Schlaf von Python gebissen: Wie ihn seine Eltern retten, ist echt kurios Neu Mann soll IS-Mitglieder rekrutiert haben: 34-Jähriger vor Gericht Neu
Die Sexbombe ist eifersüchtig: Nathalia kämpft weiter um Andrejs Herz Neu Muss Gemeinde Millionenbetrag blechen, wenn Klinik pleite geht? Neu Endlich wieder Bundesliga! Das sagt Philipp Lahm zur Ausgangslage des FC Bayern Neu Traurig, dass es notwendig ist: Bayern legt im Kampf gegen Gaffer nach Neu Maurice K. nach Schlägen an eigenem Blut erstickt: Heute fallen die Urteile Neu Heim-Weltcup findet statt! Laura Dahlmeier und Co. nehmen Podest ins Visier Neu "Tor der Zukunft": Deutsches Museum mit Fassade aus dem 3-D-Drucker? Neu "Köln 50667": Hilfe für Alex in Sicht, doch der schaltet auf stur Neu Heute bei "Ausgezogen": Hannah verlässt beim ersten Striptease der Mut Neu So sieht Hamburgs Zukunft aus: Diese Großprojekte gehen 2019 in Bau! Neu Update "Kollaps!" Deshalb geht Bachelor-Babe Jenny allen auf die Nerven Neu Mutmaßlicher IS-Kämpfer vor Gericht: Bislang kein Geständnis Neu Wie versaut wird es diesmal? Micaela Schäfer und Katja Krasavice tun es erneut! Neu Bleibt er oder geht er? Ibisevic spricht über Hertha-Zukunft Neu Reichsbürgerin veröffentlicht Steckbriefe: Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Bedrohung Neu Tausende Pendler und Anwohner betroffen: 250-Kilo-Weltkriegsbombe wird heute entschärft Neu Dresdner ersteigert das Outfit unserer Tennis-Heldin! Neu Kreuzkirche erinnert an Kruzianer Theo Adam (†92) Neu Diener zweier Herren: Patzelt arbeitete mit der AfD zusammen Neu Frau (74) lernt ihre große Liebe (21) auf der Beerdigung ihres Sohnes kennen Neu Ob Trump das schmeckt? Hunderte Migranten überqueren Grenze auf dem Weg in die USA Neu Katholischer Priester ätzt bei Twitter gegen erstochenen Danziger Bürgermeister Neu Braut schmeißt Gäste aus gutem Grund bei Hochzeit raus: Jetzt bereut sie es Neu Neuer Trend erobert das Internet und Richard Freitag ist dabei 2.322 "Gemeinsam rein, gemeinsam raus": Bei US-Abzug würde auch die Bundeswehr Afghanistan verlassen 796 Er tut es schon wieder: Bob Hanning zeigt seinen Pulli und das Netz flippt aus 1.856 Twitter-Diss: So verarscht der BVB die Roten Bullen 3.552 Virus breitet sich weiter in Hessen aus: Das ist der Grund 540 Witzig oder peinlich? Böhmermann ätzt gegen diesen CDU-Mann 8.817 Leiche von Skifahrer zwei Wochen nach Lawinenabgang gefunden 2.981 Herde angegriffen: Hund beißt Alpaka Hoden ab! 3.249 Zahl der freiwilligen Ausreisen nach Syrien gestiegen 1.661 Drama am Deich: Schweinelaster mit 180 Tieren umgestürzt! 3.199 Giseles Vater sauer über RTL! Heult das Model etwa gar nicht so oft? 1.757 So süß gratulieren sich Eko Fresh und Sarah zum Hochzeitstag 1.340 Schock! Bombe explodiert vor berühmter Pizzeria 2.103 Traurige Gewissheit: Leiche von viertem Skifahrer gefunden 178 Aus dem Weg! US-Panzer rammt Paketauto an Waldweg 5.993 "Hübsch, aber nicht die Hellste": Nach Justizärger spottet Anwalt über Evelyn 5.950 "Super Zlatan" knüpft sich Cristiano Ronaldo vor: "Es ist Schwachsinn" 2.012 "Glückshormone im Körper": Kovac und FC Bayern heiß auf BVB-Jagd 257 Gericht entscheidet: Mutmaßlicher Islamist Sami A. darf abgeschoben werden 942 Lila Bäcker insolvent! Mitarbeiter bangen um ihre Jobs 504