BVB: Was der Haaland-Wechsel für Dortmund und die Bundesliga bedeutet

Dortmund - Es war DIE Nachricht des Sonntags: Erling Braut Haaland (19) verstärkt Borussia Dortmund zur Rückrunde und wechselt dank einer Ausstiegsklausel in Höhe von ungefähr 20 Millionen Euro Ablöse vom FC Red Bull Salzburg in die 1. Bundesliga (TAG24 berichtete).

Kam aus dem Jubeln gar nicht mehr heraus: Erling Braut Haaland erzielte in dieser Saison 28 Tore in 22 Spielen für RB Salzburg.
Kam aus dem Jubeln gar nicht mehr heraus: Erling Braut Haaland erzielte in dieser Saison 28 Tore in 22 Spielen für RB Salzburg.  © dpa/Yorick Jansens/BELGA

Laut dem "kicker" soll das Gesamtpaket aus Ablöse, Handgeld, Gehalt und Beraterprovisionen allerdings bei etwa 100 Millionen Euro liegen.

Doch was bedeutet dieser Transfer-Knaller für den BVB und die Konkurrenz?

Für die Schwarz-Gelben (und deren Fans) gleicht die Verpflichtung einer Erlösung. Denn in der Hinrunde und auch der Rückrunde der Saison 2018/19 wurde deutlich, wie sehr Dortmund ein großgewachsener Mittelstürmer fehlte.

Das zwar temporeiche und gut anzusehende BVB-Spiel war mitunter eine Qual, weil die wuseligen Offensivspieler um Jadon Sancho, Julian Brandt, Thorgan Hazard und Marco Reus zwar technisch hochklassigen Fußball zeigten, vor dem Tor aber in vielen Partien zu ineffektiv agierten und sich den Ball nochmal und nochmal zuschoben, bis die Chance dahin war.

Und gerade in engen Begegnungen wurde deutlich, wie gut der Mannschaft ein Stürmertyp wie Haaland getan hätte.

Nun haben die Verantwortlichen (endlich!) reagiert und das weltweit wohl größte Talent auf dieser Position in die Bundesliga gelockt, was für Dortmund spricht.

Denn Österreichs Fußballer des Jahres 2019 hatte die freie Wahl. Beinahe jeder Spitzenverein hätte ihn gerne in seinem Team gesehen. Doch der norwegische Nationalspieler entschied sich für den Klub, wo er sich am besten weiterentwickeln kann und seine Chancen auf regelmäßige Einsätze sehr groß sind.

Borussia Dortmund bekommt mit Erling Braut Haaland einen hochveranlagten Mittelstürmer

Da geht's hin! Erling Braut Haaland verstärkt den BVB zur Rückrunde. Der bullige Mittelstürmer erweitert die taktischen Möglichkeiten Dortmunds entscheidend.
Da geht's hin! Erling Braut Haaland verstärkt den BVB zur Rückrunde. Der bullige Mittelstürmer erweitert die taktischen Möglichkeiten Dortmunds entscheidend.  © dpa/Georg Hochmuth/APA

Denn obwohl Borussen-Coach Lucien Favre eher auf kleine, dribbelstarke Stürmer und eine "falsche Neun" setzt, dürfte er in Zukunft vermehrt auf Haaland zurückgreifen, weil der ein mitspielender Angreifer ist.

Doch das und seine Kombinationssicherheit sind bei weitem noch nicht alles. Das Gesamtpaket, das Dortmund mit ihm bekommt, ist großartig!

Denn der 1,94 Meter große Bulle ist pfeilschnell, kombinationssicher, bereits sehr robust, abschlussstark, hat ein extrem gutes Gespür für freie Räume, schafft mit seiner Präsenz Platz für seine Mitspieler und hat sein volles Potenzial noch gar nicht entfaltet!

Es könnte zwar sein, dass der im englischen Leeds geborene Haaland ein wenig Anlaufzeit benötigt, um sich an das höhere Trainingsniveau und die Stärke der Bundesliga zu gewöhnen. Doch er hat alle Anlagen, um auch hierzulande ein herausragender Stürmer zu sein. Und das weiß auch die Konkurrenz.

Gerade Julian Nagelsmann und RasenBallsport Leipzig waren am RB-Schützling dran und führten ebenfalls Gespräche mit dem Goalgetter. Während die Konkurrenz im Angriff hier aber deutlich größer gewesen wäre, muss Haaland beim BVB nur mit dem zuletzt verletzungsanfälligen Paco Alcacer um den Platz kämpfen.

BVB wird mit Erling Braut Haaland wieder in den Kampf um die Deutsche Meisterschaft eingreifen

Die Verpflichtung des BVB von Erling Braut Haaland ist auch ein klares Signal an die Konkurrenz: Mit Dortmund wird in der Rückrunde zu rechnen sein.
Die Verpflichtung des BVB von Erling Braut Haaland ist auch ein klares Signal an die Konkurrenz: Mit Dortmund wird in der Rückrunde zu rechnen sein.  © dpa/Laurie Dieffembacq/BELGA

Deshalb ist die Entscheidung für die Borussia und ihn eine Win-win-Situation. Dazu ist dieser Transfercoup auch ein deutliches Zeichen an die anderen Top-Klubs der Liga: Mit dem BVB wird in der Rückrunde zu rechnen sein!

Leipzig liegt sieben Punkte vor Dortmund, Borussia Mönchengladbach fünf und der FC Bayern München drei. Die Tabellenspitze ist also noch in Reichweite, das vor der Saison ausgegebene Ziel, der Gewinn der Deutschen Meisterschaft, also noch realistisch.

Denn für die Gegner wird es nun deutlich schwieriger, die Schwarz-Gelben auszurechnen und auszulesen. Klappte das in diesem Jahr vergleichsweise häufig, werden sich die Kontrahenten nun erstmal an die neue Komponente in der Dortmunder Offensive gewöhnen müssen.

Die dürfte schon zum Rückrundenstart am 18. Januar (15.30 Uhr) beim FC Augsburg zum Einsatz kommen. Denn Haaland stößt bereits am 3. Januar zum Team und wird einen Tag später mit seiner neuen Mannschaft ins Trainingslager nach Marbella, Spanien, reisen.

Die Bundesliga hat durch diesen genialen Transfer an Strahlkraft gewonnen. Denn wenn Haaland einschlägt, ist sie um einen Spieler von potenziellem Weltklasse-Format reicher.

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0