BVB-Kantersieg: Dortmund nimmt Augsburg auseinander!

Dortmund - Starker Start für den BVB! Am 1. Spieltag der neuen Bundesliga-Saison bezwang Borussia Dortmund den FC Augsburg auch in der Höhe verdient mit 5:1 (1:1).

BVB-Stürmer Paco Alcacer (l.) trifft in dieser Szene zum 1:1-Ausgleich für Dortmund.
BVB-Stürmer Paco Alcacer (l.) trifft in dieser Szene zum 1:1-Ausgleich für Dortmund.  © Guido Kirchner/dpa

Die Tore im Signal Iduna Park erzielten Florian Niederlechner zum 1:0 für Augsburg (1. Minute), bevor Paco Alcacer zum 1:1 für Dortmund ausglich (3.) und Jadon Sancho den BVB mit 2:1 in Front brachte (51.), Marco Reus zum 3:1 traf (57.), erneut Alcacer das 4:1 nachlegte (59.) und Julian Brandt zum 5:1 (82.) traf.

BVB-Coach Lucien Favre vertraute derselben Elf, die im DFB-Pokal mit 2:0 beim KFC Uerdingen gewonnen hatte, während FCA-Trainer Martin Schmidt nach der 1:2-Blamage beim SC Verl zweimal tauschte: Rani Khedira und Ruben Vargas ersetzten Tim Rieder und Marco Richter (beide Bank).

Es entwickelte sich eine packende Partie mit einer großartigen Anfangsphase.

Den ersten Kracher gab es bereits nach 30 Sekunden: Augsburg kombinierte sich ansehnlich durch die noch unsortierte Borussen-Abwehr, Mads Pedersen passte von der linken Seite flach in die Mitte, wo Niederlechner den Ball aus Nahdistanz nur noch über die Linie schießen musste - der FCA führte ganz früh mit 1:0 beim Favoriten (1.)!

Doch Dortmund zeigte sich nicht geschockt. Gleich mit der nächsten Aktion fiel der Ausgleich: Sancho spielte Marco Reus in den Lauf und der Kapitän kratzte das Leder kurz vor der Auslinie noch in die Mitte, wo Augsburgs Keeper Tomas Koubek mit dem Fuß genau zu Paco Alcacer abwehrte, weshalb der BVB-Mittelstürmer die Kugel nur noch lässig ins Tor einzuschieben brauchte - 1:1 (3.)!

Jadon Sancho erlöst den BVB kurz nach der Pause

Jadon Sancho (r.) brachte den BVB mit seinem Tor zum 2:1 endgültig auf die Siegerstraße.
Jadon Sancho (r.) brachte den BVB mit seinem Tor zum 2:1 endgültig auf die Siegerstraße.  © Guido Kirchner/dpa

In der Folge beruhigte sich die Begegnung wieder ein wenig. Koubek rückte allerdings mehrfach in den Mittelpunkt. Der tschechische Nationaltorwart musste einen herrlichen Distanzknaller von Julian Weigl entschärfen (10.) und auch gegen Reus (25.) sowie Axel Witsel (27.) seine vorhandene Klasse nachweisen.

Es entwickelte sich mit zunehmender Dauer eine Partie rund um den Augsburger Sechzehner. Die Gäste verteidigten ihr Tor aufopferungsvoll und schafften es mit ihrem Defensiv-Bollwerk immer wieder, den Spielfluss der Hausherren zu unterbrechen, kamen selbst aber überhaupt nicht mehr zu nennenswerten Offensivaktionen.

Einen Teilerfolg konnte Augsburg aber feiern: Zur Pause blieb es beim schmeichelhaften 1:1.

Doch zu Beginn des zweiten Durchgangs fiel schnell der verdiente Führungstreffer für den amtierenden Vizemeister: Koubek griff an einer flachen Hereingabe von Witsel vorbei, Sancho stand am zweiten Pfosten frei, zog ab - und traf gegen die Laufrichtung Koubeks zum 2:1 für Dortmund (51.)!

Kurz darauf sorgte der Kapitän höchstpersönlich für die Vorentscheidung: Eine Flanke von Sancho ließ Koubek erneut äußerst unglücklich vor die Füße von Alcacer fallen, der geistesgegenwärtig Reus bediente. Der deutsche Nationalspieler hatte anschließend keine Probleme, den Ball zum 3:1 im Augsburger Kasten unterzubringen (57.).

BVB zieht davon, FC Augsburg nun chancenlos

Fünf Treffer und am Ende einen deutlichen Sieg durften die BVB-Spieler feiern.
Fünf Treffer und am Ende einen deutlichen Sieg durften die BVB-Spieler feiern.  © Guido Kirchner/dpa

Nun gingen die Augsburger Köpfe endgültig nach unten. Sancho durfte ungestört in die Mitte flanken, wo Alcacer zur Stelle war und seinen Doppelpack schnürte - 4:1 (59.)!

Nun entsprach das Ergebnis auch dem Spielverlauf - obwohl der FCA seine Bundesliga-Tauglichkeit durchaus nachgewiesen hatte, war man letztlich chancenlos.

Es sollte am Ende sogar noch deutlicher werden: Denn der eingewechselte Brandt war nach einem öffnenden Pass von Witsel zur Stelle und nahm den Ball volley mit der Innenseite. Obwohl Koubek noch leicht dran war, konnte er den Einschlag nicht verhindern - 5:1 für Dortmund (82.)!

Danach traf der ebenfalls neu gekommene Mario Götze nur den Pfosten (85.). Es gab noch weitere Möglichkeiten für die Gastgeber, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, am Ende blieb es aber beim verdienten 5:1-Sieg.

Der BVB spielt nun zum Auftakt des 2. Spieltags am kommenden Freitag (20.30 Uhr) beim 1. FC Köln, während der FCA zu Hause Aufsteiger 1. FC Union Berlin am Samstagnachmittag (15.30 Uhr) empfängt.

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0