Warum Bayern in der Krise steckt und der BVB auch die schwersten Spiele gewinnt

München - Bundesliga verrückt! Was ist nur mit dem FC Bayern München los? Vor wenigen Wochen thronte der Deutsche Rekordmeister noch an der Spitze, ehe eine Negativserie, wie man sie bei den Münchnern in den letzten Jahren nicht gesehen hat, ihren Lauf nahm und nimmt.

Die Spieler von Borussia Mönchengladbach bejubeln den Treffer zum 3:0-Endstand beim FC Bayern München.
Die Spieler von Borussia Mönchengladbach bejubeln den Treffer zum 3:0-Endstand beim FC Bayern München.  © DPA

Länderspielpause beim VfL Wolfsburg dringend einen Sieg braucht - falls er dann überhaupt noch der Trainer der Münchner ist.

Die klug spielenden Gladbacher, die in dieser Saison endlich mal ihr Potenzial abzurufen scheinen, sind durch diesen überraschend deutlichen Erfolg waren dadurch kurzzeitig sogar auf den zweiten Platz vorgerückt, kurz bevor sich die Leipziger den am Sonntag durch die bessere Tordifferenz erobert haben.

Die Elf von Trainer Dieter Hecking demonstrierte in der Allianz Arena spielerische Stärke gepaart mit hoher Effektivität und defensiver Disziplin und wird so auch für andere Gegner ein echter Prüfstein sein.

Die einzige Mannschaft neben Leipzig, die noch vor den Gladbachern steht, ist der BVB, wo die Stimmungslage nach dem spektakulären 4:3-Sieg gegen den FC Augsburg hervorragend ist.

Zweimal kam man nach Rückstand zurück, drehte die großartige Partie dann vollends und gewann am Ende sogar noch. Das war beste Werbung für die Bundesliga!

Dass diese Begegnung so unterhaltsam und spannend war, lag aber auch an ganz stark auftretenden Augsburgern, die nicht nur die bekannte Defensivstärke zeigten, sondern auch spielerisch überzeugten und den BVB mit geradlinigen Angriffen vor große Probleme stellten.

Bremens Treffen der Generationen, Trainerentlassung beim VfB, FCN-Klatsche

Treffen der Generation: Der 40-jährige Claudio Pizarro (l.) bereitete das Tor vom 20-jährigen Johannes Eggestein (M.) für den SV Werder Bremen vor.
Treffen der Generation: Der 40-jährige Claudio Pizarro (l.) bereitete das Tor vom 20-jährigen Johannes Eggestein (M.) für den SV Werder Bremen vor.  © DPA

Im Schatten dieser Mannschaften hat sich der SV Werder Bremen am Freitagabend gegen die Wolfsburger zum nächsten Sieg (2:0) gespielt. Besonders beim Tor zum Endstand ging allen Bremer Fans das Herz auf. Der 40-jährige Claudio Pizarro bereitete das erste Bundesliga-Tor des 20-jährigen Johannes Eggestein klasse vor.

Werder ist nun punktgleich mit Gladbach und Hertha BSC (glückliches 0:0 beim 1. FSV Mainz 05).

Im Aufwind befindet sich auch der FC Schalke 04, der sich langsam aus dem Tabellenkeller herausspielt. Zuletzt gab es drei Spiele, drei Siege und 4:0 Tore. Mit dem 2:0-Erfolg bei Fortuna Düsseldorf können die "Knappen" nun deutlich beruhigter in die Länderspielpause gehen.

Das kann der 1. FC Nürnberg dagegen nicht. Nach der 0:7-Klatsche beim BVB ging man auch bei RasenBallsport Leipzig mit 0:6 unter, weil man viel zu naiv und offen spielte, defensiv extreme Schwächen offenbarte, die RB nicht mal effektiv ausnutzte. Im Gegenteil. Die mangelnde Effektivität der "Bullen" sorgte für einen noch glimpflichen Endstand. Warum der FCN zwei so unterschiedliche Gesichter zeigt, bleibt rätselhaft. Denn zwischendurch wurde Fortuna Düsseldorf mit 3:0 abgefertigt.

Beim VfB Stuttgart zog man hingegen die Reißleine. Trainer Tayfun Korkut wurde nach der 1:3-Niederlage bei Hannover 96 entlassen. Wer neuer Coach wird, steht noch nicht fest. Egal, wer es wird: Er findet eine hervorragend besetzte, aber auch sehr verunsicherte Mannschaft vor.

Sensation: Union-Keeper Gikiewicz trifft per Kopf! CFC eilt von Sieg zu Sieg!

Kann sein Glück kaum fassen: Unions Keeper Rafal Gikiewicz (r.) erzielte in der Nachspielzeit per Kopf den Ausgleich für seine "Eisernen".
Kann sein Glück kaum fassen: Unions Keeper Rafal Gikiewicz (r.) erzielte in der Nachspielzeit per Kopf den Ausgleich für seine "Eisernen".  © DPA

In der 2. Bundesliga sorgte der 1. FC Union Berlin für ein absolutes Highlight: Torwart Rafal Gikiewicz traf in der dritten Minute der Nachspielzeit zum 1:1-Ausgleich gegen den 1. FC Heidenheim! Der Jubel im Stadion An der Alten Försterei war grenzenlos.

So bleibt Union als einziger Zweitligist auch nach neun Spielen noch ungeschlagen!

Das kann der Chemnitzer FC in der Regionalliga Nordost allerdings noch toppen: Zwölf Spiele, zwölf Siege, zehn Punkte Vorsprung auf den zweiten Tabellenplatz. Wer soll diese Über-Mannschaft noch abfangen?

In der 3. Liga muss man sich hingegen große Sorgen um Eintracht Braunschweig machen. Auch eine 2:0-Führung gegen die Sportfreunde Lotte brachten die "Löwen" nicht über die Zeit und spielten am Ende nur 2:2, womit sie Tabellenletzter mit nur acht Punkten aus elf Spielen bleiben.

Der Umbruch nach dem Zweitliga-Abstieg war scheinbar zu groß, die Qualität einiger Spieler wurde offenbar überschätzt.

Traf für Borussia Dortmund dreifach: Der spanische Stürmerstar Paco Alcacer schoss den BVB zum 4:3-Sieg über den FC Augsburg.
Traf für Borussia Dortmund dreifach: Der spanische Stürmerstar Paco Alcacer schoss den BVB zum 4:3-Sieg über den FC Augsburg.  © DPA