So wird der BVB Deutscher Meister! Hannover sicherer Absteiger?

Deutschland - Bayern schwächelt wieder! Durch die 1:3-Niederlage des FC Bayern München bei Bayer 04 Leverkusen hat Borussia Dortmund nun bereits sieben Punkte Vorsprung auf den Deutschen Rekordmeister.

BVB-Kapitän Marco Reus (l.) baute mit seiner Mannschaft den Vorsprung auf den FC Bayern München auf sieben Punkte aus.
BVB-Kapitän Marco Reus (l.) baute mit seiner Mannschaft den Vorsprung auf den FC Bayern München auf sieben Punkte aus.  © DPA

Zwar spielte der BVB "nur" 1:1 beim stark auftrumpfenden Tabellenfünften Eintracht Frankfurt, der den Spitzenreiter nur in wenigen Phasen des Spiels zur Entfaltung kommen ließ, dennoch hielt die Mannschaft von Coach Lucien Favre dagegen und holte auch bei dieser schweren Auswärtsaufgabe einen Punkt.

Bayern ist dagegen der Bundesliga-Verlierer des Wochenendes. Die Münchner wirken inkonstant, anfällig und deshalb lange nicht so souverän, wie in den vergangenen Spielzeiten. Das merken auch die Gegner und treten entsprechend selbstbewusster auf.

Die Gunst der Stunde nutzte mit ein wenig Dusel Borussia Mönchengladbach. Das Team von Trainer Dieter Hecking gewann beim FC Schalke 04 letztlich verdient mit 2:0 und schob sich dank des besseren Torverhältnisses an den Bayern vorbei auf Platz zwei.

Die Bayer-Elf, die in dieser Saison zu selten ihr volles Potenzial ausschöpft, deutete am Samstagnachmittag an, wozu sie eigentlich in der Lage ist, rückte durch diesen prestigeträchtigen Erfolg auf den siebten Platz vor und ist nur noch einen Punkt hinter Europa-League-Rang sechs.

Auf diesem steht jetzt der VfL Wolfsburg, der sich bei Hertha BSC einen 1:0-Sieg sicherte und nun wieder alle Trümpfe in der eigenen Hand hält.

Hat noch viel Arbeit vor sich: Hannovers neuer Coach Thomas Doll (l.).
Hat noch viel Arbeit vor sich: Hannovers neuer Coach Thomas Doll (l.).  © DPA

Noch weiter vorne steht RasenBallsport Leipzig nach dem klaren 3:0-Erfolg bei Hannover 96. Die "Bullen" sind klar auf Kurs Champions League und haben als Vierter bereits fünf Zähler mehr auf dem Konto, als Frankfurt.

Bei Hannover scheint der Trainerwechsel von André Breitenreiter zu Thomas Doll hingegen bereits verpufft zu sein. Der neue Coach war erschrocken über den Zustand seiner neuen Mannschaft, die weit von Bundesliga-Format entfernt- und in dieser Verfassung Abstiegskandidat Nummer eins ist.

Weil sich der 1. FC Nürnberg gegen den SV Werder Bremen ein 1:1-Remis erkämpfte, ist Hannover nach diesem 20. Spieltag bereits das Liga-Schlusslicht.

Und Besserung ist in Niedersachsen nicht in Sicht, während bei Nürnberg zumindest die kämpferische Einstellung wieder zu stimmen scheint.

Dennoch ist der Abstand von beiden Teams zu den Nicht-Abstiegsplätzen angewachsen, weil der FC Augsburg erstmals seit dem 27. Oktober 2018 (2:1 in Hannover) und damit nach zehn sieglosen Spielen in Folge (!) wieder gewann. Beim 3:0 gegen den 1. FSV Mainz 05 schossen sich die Augsburger den Frust der letzten Monate von der Seele, während die 05er auf Platz elf abrutschten.

Der VfB Stuttgart spielte in einer nervenaufreibenden Partie gegen den SC Freiburg nur 2:2-Remis, vergab in der Nachspielzeit den so wichtigen Sieg.

Paderborn und Osnabrück imponieren, Uerdingen blamiert sich

Paderborns Babacar Gueye (r.) und Teamkollege Sebastian Vasiliadis rocken mit ihrer Mannschaft die 2. Liga.
Paderborns Babacar Gueye (r.) und Teamkollege Sebastian Vasiliadis rocken mit ihrer Mannschaft die 2. Liga.  © DPA

In der 2. Bundesliga begeisterte zum wiederholten Male der SC Paderborn 07 mit erfrischendem Offensivfußball. Wie ein Orkan fegte der SCP über völlig chancenlose Fürther hinweg und schoss sie mit 6:0 aus dem Stadion! Damit hat der Aufsteiger bereits 48 Tore (!) in 20 Spielen erzielt! Großartig, was der frühere Trainer des Berliner Athletik Klub 07, Steffen Baumgart, aus Paderborn gemacht hat.

Eine Etage darunter, in der 3. Liga, setzt sich der VfL Osnabrück an der Tabellenspitze nach dem 2:1-Auswärtssieg beim TSV 1860 München langsam aber sicher ab. Winter-Neuzugang Benjamin Girth (Holstein Kiel) entschied die enge Begegnung mit seinen beiden Toren und hat damit in zwei Partien bereits dreimal getroffen. Alles, was in der letzten Saison an der Bremer Brücke sportlich schief lief, scheint in dieser Spielzeit zu funktionieren.

Genau andersherum läuft es momentan in Krefeld. Der hochgerüstete, äußerst finanzstarke KFC Uerdingen liefert nicht nur außerhalb des Platzes negative Schlagzeilen mit Suspendierungen und der Entlassung von Trainer Stefan Krämer, sondern überzeugt auch sportlich nicht (mehr).

Zwar führte die Startruppe in Meppen bis zur 83. Minute mit 2:0, verlor dann aber noch mit 2:3! So wird das nichts mit dem Aufstieg in die Zweite Liga für Präsident Mikhail Ponomarev & Co. Nun soll Neu-Trainer Norbert Meier für Besserung sorgen. Ob das gelingen kann?

Würde am liebsten im Boden versinken: Bayerns Niklas Süle nach der 1:3-Schlappe bei Bayer 04 Leverkusen.
Würde am liebsten im Boden versinken: Bayerns Niklas Süle nach der 1:3-Schlappe bei Bayer 04 Leverkusen.  © DPA

Mehr zum Thema 1. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0