Sie weint viel! Darum hat Annas Umzug zu Gerald nach Namibia Schattenseiten Top Klarer Sieg gegen Bochum: St. Pauli bleibt oben dran! 23 Nach "Gelber" Wut: Macron macht Geldgeschenke 1.438 Diesen "Einsatz" wird ein Feuerwehrmann nicht so schnell vergessen 138 Chefarzt-Behandlung im Krankenhaus? So einfach kannst Du sie haben! 9.428 Anzeige
685

BVB kann Brügges Bollwerk nicht knacken und verpasst Sieg!

Borussia Dortmund hat im Champions-League-Heimspiel gegen den FC Brügge nur 0:0 gespielt

Borussia Dortmund hat sich in einem ereignisarmen Champions-League-Heimspiel gegen den FC Brügge für die klare Feldüberlegenheit nicht belohnen können.

Von Stefan Bröhl

Dortmund - Was für ein enttäuschendes Champions-League-Spiel! Borussia Dortmund und der FC Brügge haben sich in einem tempoarmen Duell 0:0 vor 66.099 Zuschauern ausverkauften Signal Iduna Park getrennt.

Brügges Verteidiger bekamen lange Zeit immer noch ein Bein dazwischen. Hier kommt BVB-Linksaußen Raphael Guerreiro (r.) einen Schritt zu spät.
Brügges Verteidiger bekamen lange Zeit immer noch ein Bein dazwischen. Hier kommt BVB-Linksaußen Raphael Guerreiro (r.) einen Schritt zu spät.

Dortmunds Trainer Lucien Favre wechselte seine Startelf im Vergleich zum 2:1-Auswärtssieg in der Bundesliga beim 1. FSV Mainz 05 gleich auf fünf Positionen aus. Abdou Diallo, Mahmoud Dahoud, Christian Pulisic, Raphael Guerreiro und Paco Alcacer rückten für Achraf Hakimi, Thomas Delaney, Jadon Sancho, Jacob Bruun Larsen und Mario Götze (alle Bank) in die Mannschaft.

Die neuformierte Mannschaft übernahm vom Anpfiff weg die Spielkontrolle, brauchte aber viel Anlauf, um offensiv Lösungen gegen die extrem tief stehenden und diszipliniert agierenden Gäste zu finden.

In der 10. Minute hatte Pulisic nach Ablage von Kapitän Marco Reus die erste Chance, traf die Kugel freistehend vor Brügge-Keeper Ethan Horvath jedoch nicht voll. Dazu vergab auch Reus selbst, der allen Gegenspielern davon lief, einen Riesen, als er Millimeter am linken Pfosten vorbei schoss (32.).

Der belgische Tabellendritte wagte sich hin und wieder in die Dortmunder Hälfte vor, ohne allerdings Torgefahr auszustrahlen.

Der BVB um Kapitän Marco Reus (r.) tat sich wie schon beim knappen 1:0-Hinspielerfolg sehr schwer mit dem FC Brügge.
Der BVB um Kapitän Marco Reus (r.) tat sich wie schon beim knappen 1:0-Hinspielerfolg sehr schwer mit dem FC Brügge.

Da Brügge von diesen Szenen abgesehen die Räume eng machte, entwickelte sich ein tempoarmes Spiel ohne Fluss, weshalb es einige Längen gab.

Denn nicht nur das Salz in der Suppe - die Tore! - fehlte, sondern auch Strafraumszenen im Allgemeinen waren Mangelware.

Die Borussia bemühte sich zwar durchgehend, fand aber nur selten kreative Lösungen, um das Brügger Bollwerk zu knacken, was auch daran lag, dass sich die BVB-Angreifer zu selten anboten.

So ging es folgerichtig mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Dortmund hatte zwar 75 Prozent Ballbesitz, Brügge gewann die Mehrzahl der Zweikämpfe (55 Prozent).

Doch der BVB kam deutlich dynamischer aus der Kabine und setzte die Belgier nun deutlich stärker und mit mehr Tempo unter Druck.

Diese kurz aufflammende Angriffswucht flaute allerdings schnell wieder ab. So plätscherte die Begegnung minutenlang vor sich hin und war äußerst zäh.

BVB-Spielgestalter Axel Witsel dirigierte die Partie gegen seine belgischen Landsleute wie gewohnt umsichtig, konnte aber selten entscheidende Akzente setzen oder Pässe spielen.
BVB-Spielgestalter Axel Witsel dirigierte die Partie gegen seine belgischen Landsleute wie gewohnt umsichtig, konnte aber selten entscheidende Akzente setzen oder Pässe spielen.

Dortmund schlug nun zwar deutlich mehr Flanken in den Strafraum, versuchte es auch mal aus der Distanz, eroberte defensiv die Bälle stark (70., Reus), blieb aber ohne Durchschlagskraft.

Und hatte in einer Aktion viel Glück, bei der die BVB-Fans tief durchschnaufen mussten: Der marokkanische Nationalspieler Sofyan Amrabat zog aus 20 Metern halblinker Position einfach mal ab - und verfehlte den Dortmunder Kasten nur haarscharf (74.). Borussen-Keeper Roman Bürki wäre chancenlos gewesen.

Diese eine Aktion hätte das Spiel beinahe komplett auf den Kopf gestellt!

Beim BVB lief aber auch nach diesem Schockmoment weiterhin wenig zusammen.

Und Brügge, das die Europa League bereits in der Tasche hatte, lauerte auf die Chance, die Hausherren vor dem letzten Spiel doch nochmal ein wenig unter Druck zu setzen.

So reichte den Dortmundern ein lahmes 0:0-Unentschieden gegen Brügge, um schon vor dem letzten Gruppenspiel sicher für das Champions-League-Achtelfinale qualifiziert zu sein.

Fotos: DPA

Fahndung der Polizei: Gefangener flieht während Beerdigung 244 Mann schüttelt Baby fast tot: Viereinhalb Jahre Haft gefordert 141 REWE-Adventskalender: Mit etwas Glück täglich Coupons abstauben 4.592 Anzeige Techno-Party auf dem SEMF: So viele Drogen wurden konsumiert 6.291 Hilferufe in der Nacht: Sollte ein 68-Jähriger brutal erschlagen werden? 2.207 Boris und Lilly Becker: Richterin verrät pikantes Detail zur Scheidung 3.140 Geschenke-Tipps, die die Welt verbessern und Freude bereiten! 506 Egal, worauf Du stehst: So nimmt Dein Sexleben richtig Fahrt auf 2.298 Anzeige Trennung per Kussfoto: Ehe-Aus bei Janin und Kostja Ullmann 3.049 Um 6,8 Millionen Euro beschissen: Banker muss hinter Gitter! 90 Wegen Zwangsprostitution an Freundin: Hausmeister muss so lange in den Knast 127 Kampf gegen Missbrauch: Nadia Murad bekommt Friedensnobelpreis 30 Männer missbrauchen Frau in Weingut: So lange müssen sie jetzt in den Knast 2.342
Blutige Messerattacke: Junger Mann (17) ersticht seine Ex-Freundin (16) 5.742 Nach der Pleiten-, Pech- und Pannenserie! AIDAnova sticht in See 1.608 Zoll findet echtes Leopardenfell, Waffen und Plüschhunde 117 Kriegsverbrechen: Folterte Syrer halbnackte Männer mit Kabel? 2.851
Zu krank? Andreas Kümmert muss seine Tour absagen! 1.868 Wow! Ist das die krasseste Choreo des Jahres? 3.314 Wer hat obenrum mehr? Katzenberger misst sich mit den Klitschko-Brüdern 713 "Katastrophale Zustände!" Berliner Asylaufnahme scharf kritisiert 836 Kölner stellte Blitzer-Attrappe im Vorgarten: So hat das Gericht entschieden 1.174 Thüringer gewinnt über zwei Millionen Euro im Lotto 824 Wegweisendes Urteil? Bundesverfassungsgericht prüft Hartz-IV-Kürzungen 3.055 Vermisste Frau tot aus See geborgen 734 Hässlicher Baum von Pulsnitz: Kurzen Prozess mit der Krüppelfichte gemacht 4.878 Tierischer Einsatz: Polizisten retten "Bruno" von der Autobahn 378 Exotische Hamburgerin will "Playmate des Jahres" werden 2.161 Drama in Köln! Totes Kind (2) in Flüchtlingsheim entdeckt 3.295 Update Terroranschlag! Mehrere Schwerverletzte, Baby und Mutter in Lebensgefahr 10.657 Wer hier in den Heiligabend-Gottesdienst will, muss Ticket vorzeigen 135 Mehrere Verletzte: "Gelbwesten" greifen in Frankreich ausländische Laster an 2.642 Mutter denkt 69 Jahre lang, dass Tochter bei Geburt gestorben wäre, dann treffen sich die beiden 2.968 Trotz psychischer Probleme: Sechs Jahre Haft für deutschen Taliban 108 Junger Mann soll Sechsjährige auf Parkplatz missbraucht haben 3.956 Wut wegen Warnstreik? Mann verletzt Bahnmitarbeiterin 1.219 Pannen bei Ermittlungen? Fall von ermordeter Georgine (†14) wirft Fragen auf 1.423 Frau von George Clooney greift Donald Trump an 3.761 GZSZ-Hochzeit bei Felix und Laura: Doch ein Detail wirft Fragen auf! 3.206 Unfallwagen bleibt aufrecht an Straßenschild gelehnt stehen 2.112 Das Aus für den Trainer: Arminia trennt sich von Jeff Saibene 687 Rückruf Antibaby-Pille "Trigoa": Längerer Zeitraum betroffen! 985 "Eiserne Lady" des Eiskunstlaufs: Jutta Müller wird 90 4.387 Katze weckt ihre Besitzer in der Nacht und rettet ihnen das Leben 2.110 Ekel-Taxifahrt: Fahrer bietet 24-Jähriger an, mit anderen Leistungen zu bezahlen 4.938 78 Morde! Polizist lauerte jahrelang Frauen auf, vergewaltigte und tötete sie 5.673 Messer und Baseballschläger: Streit zwischen zwei Familien eskaliert 475 Mysteriöser Tod im Google-Hauptsitz: Mitarbeiter (†22) stirbt am Schreibtisch 9.998 Polizei sucht diesen mutmaßlichen Sexualstraftäter! 2.760