BVB-Schock: Axel Witsel verletzt sich bei Sturz im Gesicht und fällt aus

Dortmund - Das ist richtig bitter: Borussia Dortmund muss bis Weihnachten auf seinen Mittelfeldakteur Axel Witsel verzichten. Der Belgier hat sich eine Gesichtsverletzung zugezogen und wurde bereits operiert.

Beim 5:0 Kantersieg der Borussia am Wochenende gegen Fortuna Düsseldorf stand Axel Witsel noch auf dem Feld.
Beim 5:0 Kantersieg der Borussia am Wochenende gegen Fortuna Düsseldorf stand Axel Witsel noch auf dem Feld.  © Bernd Thissen/dpa

Besonders bitter: Wie der BVB in einer offiziellen Mitteilung am Montagmittag verlauten lassen hat, handelt es sich hierbei um eine Verletzung, die sich der 30-Jährige bei einem "häuslichen Unfall" zuzog.

Daraufhin hat er sich in der Mund- und Gesichts-Chirurgie des Klinikzentrums Nord in Dortmund bereits einer entsprechenden Operation unterzogen. Die OP lief nach Angaben des Vereins erfolgreich.

Jedoch fehlt Witsel seinem BVB bis auf Weiteres und kann somit einen Haken an das Pflichtspieljahr 2019 machen.

Er fällt sowohl für das Champions-League-Spiel gegen Slavia Prag am Dienstag als auch in den restlichen drei Bundesligaspielen bis Weihnachten aus.

Besonders bitter: Nach Thomas Delaney, der der Borussia wegen einer Sprunggelenksverletzung bereits seit Mitte November fehlt, nun der zweite schwerwiegende Ausfall im zentralen Mittelfeld der Schwarz-Gelben.

Witsel war auf Intensivstation, Trainer Lucien Favre: "Schade für ihn und schade für uns."

Bitterer Verlust für den BVB. Axel Witsel fehlt bis Ende des Jahres.
Bitterer Verlust für den BVB. Axel Witsel fehlt bis Ende des Jahres.  © Marius Becker/dpa

Durch den Ausfall der beiden Defensivspezialisten wird Trainer Lucien Favre in den Partien gegen das wiedererstarkte Mainz 05, sowie gegen RB Leipzig und bei der TSG aus Hoffenheim, wohl auf Mahmoud Dahoud (23) und Julian Weigl (23) zurückgreifen.

Für welche Formation sich der Schweizer letztlich im entscheidenden Gruppenspiel im heimischen Signal Iduna Park gegen Prag am Dienstag entscheiden wird, ließ der Trainer indes bei der PK am Montag noch offen.

Zum Ausfall Witsels äußerte sich der 62-Jährige hingegen mit sorgenvoller Miene: "Es ist schade für ihn und schade für uns. Er ist ein sehr wichtiger Spieler. Wir hoffen, dass er so schnell wie möglich wieder gesund und fit wird".

Nach eigener Aussage hatte er selbst bislang keinen Kontakt zu seinem Spieler: "Wir konnten nicht mit Witsel reden. Er war auf der Intensivstation."

Der Belgier bestritt in dieser Saison bislang 21 Pflichtspiele für den BVB. Bis auf die Begegnungen gegen Bayer 04 Leverkusen und dem VfL Wolfsburg ging der 105-fache belgische Nationalspieler immer über die volle Distanz.

Wie schwer sein Ausfall der Borussia letztlich zusetzen wird, werden die kommenden zwei Wochen zeigen.

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0