Als Sancho-Ersatz: BVB-Trainer Favre wohl scharf auf diesen Youngster

Dortmund - So durchwachsen die Ergebnisse von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund, so sicher scheint der Abgang von Edel-Juwel Jadon Sancho im Sommer. Dass man sich beim BVB deshalb seit geraumer Zeit auf die Suche nach einem geeigneten Ersatz macht, verwundert nicht. Ist man nun beim FC Brügge fündig geworden?

Führt die Reise von Emmanuel Dennis bald zum BVB?
Führt die Reise von Emmanuel Dennis bald zum BVB?  © Bruno Fahy/BELGA/dpa

Rein vom Anforderungsprofil würde er wie Faust aufs Auge passen: Emmanuel Dennis. Der 22-Jährige spielt seit zweieinhalb Jahren beim 15-maligen belgischen Meister.

Auf den ersten Blick war er, im Vergleich zu den momentan exorbitant hohen Ablösesummen, mit 1,3 Millionen schon beinahe ein Schnäppchen. Da man in Belgien jedoch ohnehin finanziell deutlich kleinere Brötchen backen muss als in den Top-Ligen Europas, war es dann doch schon wieder ein ordentliches Sümmchen für den damals 20-Jährigen.

Und: der Junge hat Potenzial. Am meisten Aufsehen hat der Nigerianer wohl mit seinem Doppelpack in der UEFA Champions League gegen Real Madrid gesorgt.

Gerade in etwas größeren Spielen lässt der Offensivakteur immer wieder sein Talent aufblitzen.

Auch Teams aus der Premier League, Serie A und Ligue 1 mit Interesse

Emmanuel Dennis schoss beim 2:2-Unentschieden des FC Brügge bei Real Madrid beide Tore für sein Team.
Emmanuel Dennis schoss beim 2:2-Unentschieden des FC Brügge bei Real Madrid beide Tore für sein Team.  © Bruno Fahy/BELGA/dpa

Doch wie auch bei anderen, jungen und talentierten Spielern, geht auch ihm gerne mal die Effizienz ab. Das schöne Spiel wird der Zielstrebigkeit da ab und an vorgezogen, weshalb er gerade beim Brügger Anhang nicht nur Freunde hat, wie "transfermarkt.de" schreibt.

Dennoch verfügt der Exzentriker über enormes Potenzial, weshalb einige Vereine aus England, Frankreich und Italien Interesse bekundet haben sollen. Auch mit in der Verlosung ist der BVB. Trainer Lucien Favre soll vom 22-Jährigen angetan sein, wie das belgische Blatt "Het Laatste Nieuws" nun vermeldet.

Was ist nun dran an der Annäherung? Scouts des BVB sollen mehrfach bei Spielen der Brügger gesichtet worden sein und sich ein Bild gemacht haben vom zweimaligen nigerianischen Nationalspieler.

Bürkis BVB-Ende naht: Schlägt Ex-Bundesliga-Coach zu? Dortmund genügt Mini-Ablöse
Borussia Dortmund Bürkis BVB-Ende naht: Schlägt Ex-Bundesliga-Coach zu? Dortmund genügt Mini-Ablöse

Ein Modell, was man unter anderem auch bei Sturm-Granate Erling Haaland kennt. Ihn hat man über Jahre hinweg immer wieder beobachtet und begleitet, bis man ihn letztlich in diesem Winter verpflichtete.

Der 1,75 Meter große Dennis soll den Brüggern eine interne Rekordablöse einbringen. Offerten im Bereich von etwa 22 Millionen Euro sollen im Winter abgewiegelt worden sein.

Mindestens 25 Millionen Euro sollen es dem Vernehmen nach sein. Geld, das der BVB durchaus zur Verfügung hätte, nachdem man für Jadon Sancho wohl eine Ablösesumme weit über 120 Millionen Euro generieren wird.

Emmanuel Dennis' Vertrag erst kürzlich verlängert, Abgang dennoch wahrscheinlich

Soll dem Vernehmen nach viel halten vom Nigerianer. BVB-Trainer Lucien Favre.
Soll dem Vernehmen nach viel halten vom Nigerianer. BVB-Trainer Lucien Favre.  © Guido Kirchner/dpa

Fakt ist aber auch, dass Dennis wohl noch ein wenig Schliff brauchen und der Borussia wohl nicht auf Anhieb so weiterhelfen würde, wie es ein Jadon Sancho tut. Andererseits ist ein gleichwertiger Ersatz wohl auch nicht realisierbar für die Schwarz-Gelben.

Entsprechend könnte man einmal mehr auf seine Scouting-Abteilung vertrauen, die in den letzten Jahren einen gigantischen Job gemacht hat.

Dennis' Kontrakt beim derzeitigen Tabellenführer der Jupiler Pro League wurde im September 2019 noch einmal bis 2022 verlängert. Ein Abgang scheint aber äußerst wahrscheinlich.

In dieser Saison trug er sich in 30 Spielen acht Mal als Torschütze ein und legte obendrein noch zwei weitere Treffer auf.

Wird den BVB wohl im Sommer den Rücken kehren: Juwel Jadon Sancho.
Wird den BVB wohl im Sommer den Rücken kehren: Juwel Jadon Sancho.  © David Hecker/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0