Schnappt BVB den Bayern Top-Talent vor der Nase weg?

Dortmund - Nicht nur der FC Bayern München, auch Borussia Dortmund soll am englischen Nationalspieler Callum Hudson-Odoi (18) interessiert sein.

Callum Hudson-Odoi bekommt beim FC Chelsea wenig Spielanteile, weshalb sowohl der FC Bayern München, als auch Borussia Dortmund am 18-Jährigen dran sein sollen.
Callum Hudson-Odoi bekommt beim FC Chelsea wenig Spielanteile, weshalb sowohl der FC Bayern München, als auch Borussia Dortmund am 18-Jährigen dran sein sollen.  © DPA

Laut dem englischen "Telegraph" ist der BVB ins Rennen um das Juwel vom FC Chelsea eingestiegen.

Während die Münchner in der Winter-Transferperiode mit einer Offerte von 40 Millionen Euro scheiterten und nun im Sommer einen neuen Anlauf starten wollen, soll auch Dortmund bereit sein, tief in die Tasche zu greifen.

Und hat dabei ein nicht zu unterschätzendes Faustpfand in der Hinterhand: Jadon Sancho. Der sagt: "Callum und ich sind enge Freunde."

Er habe ihm von der Bundesliga erzählt und gesagt, dass es eine gute Liga sei, so Sancho weiter.

Er dürfte auf fruchtbaren Boden stoßen. Zwar möchten die "Blues" den 2020 auslaufenden Vertrag mit Hudson-Odoi an sich gerne verlängern.

Doch der talentierte Flügelspieler bekommt momentan aufgrund der starken Konkurrenz nur wenig Spielanteile und dürfte deshalb jedes Angebot genau überprüfen.

Beim BVB könnte er mit Kumpel Sancho, mit dem er schon in den englischen Jugend-Nationalteams zusammenspielte, eine erstklassige Flügelzange bilden.

Viel wird auch davon abhängen, ob der seit Wochen in der Kritik stehende Maurizio Sarri noch weiter Trainer bei Chelsea bleibt. Da sich Dortmund als Mannschaft der hochtalentierten Kicker bereits weltweit einen Namen gemacht hat, dürfte der BVB nicht chancenlos auf die Verpflichtung des pfeilschnellen Sprinters sein.

Französisches Top-Talent zum BVB?

Boubakary Soumaré vom LOSC Lille soll auf der Liste von Borussia Dortmund stehen.
Boubakary Soumaré vom LOSC Lille soll auf der Liste von Borussia Dortmund stehen.  © Screenshot/YouTube/ ScoutNationHD

In den Überlegungen der Borussen-Verantwortlichen dürfte auch ein eventueller Abgang von Julian Weigl eine wichtige Rolle spielen.

Der Sechser soll weiter mit einem Wechsel zu Paris Saint-Germain und Coach Thomas Tuchel liebäugeln (TAG24 berichtete).

Deshalb haben die Schwarz-Gelben laut Foot Mercato Interesse am französischen U20-Nationalspieler Boubakary Soumaré (20).

Doch der defensive Mittelfeldmann vom LOSC Lille kommt dort selten zum Einsatz - kann er da schon reif für den BVB sein?

Er absolvierte zwar 15 Partien, kommt aber nur auf 356 Einsatzminuten. Doch Soumaré, der bereits 33 Junioren-Länderspiele auf dem Buckel hat, besticht mit einer hervorragenden Spielübersicht, ist schnell, dribbelstark und weiß sich in Zweikämpfen dank seiner athletischen Statur zu behaupten.

Der 1,88 Meter große Sechser könnte bei den Dortmundern eine Verpflichtung mit Blick auf die Zukunft sein. Sein Talent ist jedenfalls unverkennbar.

Serie-A-Kicker zu Dortmund?

Jordan Veretout (l.), hier noch im Trikot von AS Saint Etienne, im Duell mit Manchester Uniteds Paul Pogba.
Jordan Veretout (l.), hier noch im Trikot von AS Saint Etienne, im Duell mit Manchester Uniteds Paul Pogba.  © DPA

Als Verstärkung für das zentrale Mittelfeld soll der BVB außerdem auch Jordan Veretout (26) beobachten, wie das italienische Fachmagazin "Corriere dello Sport" berichtet.

Der Sechser vom AC Florenz ist in der Serie A Stammspieler und Leistungsträger. Er kommt in wettbewerbsübergreifend 27 Spielen in dieser Saison auf stolze fünf Tore und vier direkte Vorlagen.

Hervorstechend sind dabei seine Qualitäten als Ballverteiler und -eroberer, seine enorme Bissigkeit im Zweikampf und seine exzellente Schusstechnik. Das alles sind Eigenschaften, die ihn auch für den BVB interessant machen.

Zumal das Preis-Leistungs-Verhältnis im kommenden Sommer stimmen soll: So sei Veretout bereits für 20-25 Millionen Euro Ablöse zu haben.

Doch der BVB soll mit dem italienischen Spitzenteam SSC Neapel und auch Paris Saint-Germain große Konkurrenz haben.

Sollte Dortmund der Coup glücken, Veretout zu verpflichten, dürfte er eine große Verstärkung für den BVB sein.

Mehr zum Thema 1. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0