Haaland trifft schon wieder! BVB mit nächstem Kantersieg, Union chancenlos

Dortmund - Machtdemonstration! Borussia Dortmund hat den 1. FC Union Berlin am 20. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga deutlich mit 5:0 (2:0) geschlagen und den Eisernen dabei nicht den Hauch einer Chance gelassen.

BVB-Kapitän Marco Reus (r.) im Duell mit Ex-Dortmund-Star Neven Subotic, der bei Union durchspielte.
BVB-Kapitän Marco Reus (r.) im Duell mit Ex-Dortmund-Star Neven Subotic, der bei Union durchspielte.  © dpa/Guido Kirchner

Die Tore im Signal Iduna Park vor 81.365 Zuschauern erzielten Jadon Sancho zum 1:0 (13.) und Erling Haaland zum 2:0 für den BVB (18.). Marco Reus legte per Elfmeter das 3:0 nach (67.), ehe Axel Witsel zum 4:0 traf (70.) und Haaland mit dem 5:0 seinen Doppelpack schnürte (76.).

Vor der Begegnung tauschte BVB-Coach Lucien Favre nach dem 5:1-Kantersieg gegen den 1. FC Köln nur auf einer Position aus: Haaland feierte sein Startelfdebüt und verdrängte Thorgan Hazard auf die Bank.

Unions Trainer Urs Fischer veränderte seine Startelf nach dem 2:0-Erfolg gegen den FC Augsburg zweimal. Yunus Malli und Marius Bülter ersetzten Marcus Ingvartsen und Anthony Ujah (beide Bank).

Vom Anpfiff weg übernahm der BVB die Spielkontrolle und ging mit der ersten Großchance der Partie direkt mit 1:0 in Führung.

Union-Neuzugang Malli verlor am eigenen Sechzehner in halblinker Position den Ball, den Sancho aufnahm, in die Mitte zog, ins lange Eck schlenzte - und traf, weil Keven Schlotterbeck den Schuss entscheidend und unhaltbar für FCU-Keeper Rafal Gikiewicz in die Torwartecke ablenkte (13.).

Sancho knackte damit eine Bestmarke: noch nie in der Geschichte der 1. Bundesliga erzielte ein Spieler so früh in seiner Karriere 25. Liga-Tore - Respekt!

Erling Haaland zeigt sich für Borussia Dortmund weiterhin treffsicher

Zwei Torschützen auf einem Bild: Erling Haaland (vorne-links) traf zweimal und holte den Elfmeter raus, Axel Witsel erzielte das 4:0.
Zwei Torschützen auf einem Bild: Erling Haaland (vorne-links) traf zweimal und holte den Elfmeter raus, Axel Witsel erzielte das 4:0.  © dpa/Guido Kirchner

Wenig später musste Gikiewicz einen scharf getretenen Freistoß von Raphael Guerreiro entschärfen und lenkte diesen zur Ecke ab.

Diese landete über Umwege bei Julian Brandt, der die Kugel mit Schnitt von der rechten Seite in den Fünf-Meter-Raum flankte, wo sich Haaland gegen Marvin Friedrich durchsetzte und das Leder problemlos aus Nahdistanz zum 2:0 über die Linie drückte (18.).

Auch in der Folge wurde es mehrfach brenzlig im Strafraum der Eisernen, doch Dortmund war stellenweise zu verspielt und nicht zielstrebig genug, weshalb es zur Halbzeit beim 2:0 blieb.

Union hatte sich bis dahin nur selten nach vorne gewagt und kam nur durch Schlotterbeck zu einer nennenswerten Möglichkeit (41.), dazu rauschte Bülter an einer Flanke vorbei (3.).

Das sollte auch im zweiten Durchgang nicht anders werden. Da spielte Gikiewicz einen schlimmen Fehlpass direkt in den Fuß von Sancho, der aber zu lässig lupfte und das Tor verfehlte (48.).

Auf der Gegenseite schoss Bülter aus 16 Metern knapp vorbei (56.), sonst kam Union nicht zum Zug - und musste in der 66. Minute den nächsten Rückschlag hinnehmen.

Marco Reus, Axel Witsel und Erling Haaland legen für Borussia Dortmund nach

Erling Haaland (r.) wurde nach 80. Minuten unter donnerndem Applaus der BVB-Fans ausgewechselt. Nach seinen bisherigen drei Auftritten und sieben Toren kein Wunder.
Erling Haaland (r.) wurde nach 80. Minuten unter donnerndem Applaus der BVB-Fans ausgewechselt. Nach seinen bisherigen drei Auftritten und sieben Toren kein Wunder.  © dpa/Guido Kirchner

Gikiewicz foulte Haaland, der an ihm vorbeizulaufen drohte, weshalb es nach Rücksprache mit dem Video-Referee Elfmeter für den BVB gab. Diesen verwandelte Kapitän Reus sicher zum 3:0 (67.).

Nur drei Minuten später setzte sich Sancho auf der linken Seite durch, legte an den Elfmeterpunkt zurück, wo Witsel eingelaufen war und überlegt mit der Innenseite unter die Latte zum 4:0 für Dortmund traf - nun wurde es langsam richtig deutlich!

Erstaunlich war deshalb, dass sowohl Achraf Hakimi (64.) als auch Reus (72.) nach ihrer jeweiligen Auswechslung ungehalten reagierten.

Die Elf auf dem Platz ließ sich davon aber nicht beirren und konterte Union bei der nächsten Aktion eiskalt aus.

Sancho bediente Brandt, der mit der Hacke in den Lauf von Haaland legte, der nicht lange fackelte, direkt abzog und mit seinem zweiten Treffer des Tages belohnt wurde, weil Gikiewicz bei seinem unplatzierten Schuss in die Mitte nicht schnell genug unten war und diesen daher nicht mehr ablenken konnte (76.).

Anschließend spielte der BVB den hohen Sieg routiniert herunter und sparte seine Kräfte. Denn für die Hausherren geht es bereits am Dienstag (20.45 Uhr) weiter. Dann steht das DFB-Pokal-Auswärtsspiel beim SV Werder Bremen an. Knapp einen Tag (18.30 Uhr) später muss Union beim Regionalliga-Spitzenteam SC Verl bestehen.

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0