Verstärkung gesucht: BVB jagt deutschen Nationalspieler!

Dortmund -Der BVB auf der Jagd nach Verstärkungen! Borussia Dortmund soll angeblich hinter Nico Schulz (26) von der TSG 1899 Hoffenheim her sein.

Der BVB soll großes Interesse am deutschen Nationalspieler Nico Schulz (r.) von der TSG 1899 Hoffenheim haben.
Der BVB soll großes Interesse am deutschen Nationalspieler Nico Schulz (r.) von der TSG 1899 Hoffenheim haben.  © DPA

Das berichten die "Ruhr Nachrichten". Demzufolge sollen bereits Gespräche mit dem Spieler stattgefunden haben.

Der BVB ist seit einigen Monaten auf der Suche nach einem Kicker, der die linke Seite beackern kann - und diese ist das Hoheitsgebiet von Schulz! Er würde die Dortmunder in seiner momentanen Verfassung definitiv verstärken.

Denn der sechsfache deutsche Nationalspieler hat sich bei Hoffenheim ins Rampenlicht gespielt und auch unter Bundestrainer Joachim Löw starke Leistungen für Deutschland gezeigt.

Erst am 24. März erzielte der gebürtige Berliner den 3:2-Siegtreffer für die DFB-Elf im wichtigen ersten EM-Qualifikationsspiel in den Niederlanden und bereitete dazu auch noch den ersten Treffer von Leroy Sané vor.

Und mittlerweile überwiegen die Stärken des pfeilschnellen Flügelflitzers gegenüber seinen Schwächen deutlich.

Das war allerdings nicht immer so. Bei Hertha BSC war sein Talent schon im Jugendbereich offenkundig, doch sowohl Nachlässigkeiten in der Defensivarbeit, als auch Schwächen im Torabschluss und mangelnde Konstanz verhinderten seinen endgültigen Durchbruch, weshalb ihn die "Alte Dame" an Borussia Mönchengladbach verkaufte, wo er sich auch aufgrund von Verletzungen nicht durchsetzen konnte.

Erst in Hoffenheim gelang und gelingt es dem dynamischen Sprinter, sein Potenzial vollends zu entfalten. Wenn der BVB die Chance hat, Schulz zu holen, sollte er zuschlagen. Günstig dürfte der Mann mit dem starken linken Fuß aber nicht werden: Bei der TSG steht er noch bis Sommer 2021 unter Vertrag...

Morgan Sanson: Zentraler Mittelfeldmann aus Marseille im Anflug?

Verstärkung fürs zentrale Mittelfeld? Morgan Sanson (r.) von Olympique Marseille soll im Fokus des BVB stehen. Hier duelliert er sich im Europa-League-Viertelfinale 2018 mit Leipzigs Timo Werner.
Verstärkung fürs zentrale Mittelfeld? Morgan Sanson (r.) von Olympique Marseille soll im Fokus des BVB stehen. Hier duelliert er sich im Europa-League-Viertelfinale 2018 mit Leipzigs Timo Werner.  © DPA

Auch für das zentrale Mittelfeld ist Dortmund auf der Suche nach Verstärkungen. Dabei soll Morgan Sanson (24) vom französischen Erstligisten Olympique Marseille in den Fokus gerückt sein. Das berichtet der Fernsehsender "Telefoot".

In der Ligue 1 macht Sanson mit starken Leistungen auf sich aufmerksam und absolvierte in dieser Saison wettbewerbsübergreifend bislang 31 Spiele, in denen er je vier Tore selbst erzielte und vorbereitete.

Ausgebildet wurde er beim FC Le Mans, ehe Sanson im Sommer 2013 für 700.000 Euro Ablöse an den HSC Montpellier verkauft wurde. Marseille holte ihn von dort im Winter 2017 für neun Millionen Euro. Seitdem hat sich sein Marktwert beinahe verdreifacht.

Insgesamt stand Sanson in all den Jahren in bereits 237 Profispielen (33 Tore, 28 Vorlagen) auf dem Platz.

Er gilt dabei als Mittelfeldspieler, der Zweikampfstärke und Durchsetzungswillen mit Spielstärke und -übersicht paart. Eine seltene Mischung, weshalb er auch bei anderen Clubs wie den Wolverhampton Wanderers auf dem Zettel stehen soll.

Doch der frühere französische U21-Nationalspieler hatte seinen Vertrag in Marseille allerdings erst Ende Dezember 2018 bis zum 30. Juni 2022 verlängert, weshalb ein Sommerwechsel unwahrscheinlich- und vor allem sehr teuer werden würde.

Mehr zum Thema 1. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0