BVB pokert mit Gladbach um Hazard: Wann wird der Wechsel stattfinden?

Dortmund - Thorgan Hazard (26) will zu Borussia Dortmund (TAG24 berichtete)! Die Frage ist nur: Wann wird der flinke Flügelflitzer Borussia Mönchengladbach verlassen? In diesem Sommer oder erst 2020, wenn er ablösefrei ist?

Thorgan Hazard wird vermutlich schon in diesem Sommer von Borussia Mönchengladbach zum BVB wechseln.
Thorgan Hazard wird vermutlich schon in diesem Sommer von Borussia Mönchengladbach zum BVB wechseln.  © DPA

Eigentlich spricht alles für einen Wechsel in diesem Sommer. Fast alles. Denn der BVB und Gladbach liegen dem Vernehmen nach bei der Ablösesumme noch weit auseinander.

Falls sich beide Parteien nicht einigen können, würde Hazard noch eine Saison bei den Fohlen bleiben und im Anschluss zum Nulltarif nach Dortmund wechseln.

Ein Szenario, das Gladbachs Sportdirektor Max Eberl auf jeden Fall vermeiden möchte. Das sei aus wirtschaftlichen Gründen keine Option, betonte er mehrfach.

Mit diesem Hintergrundwissen im Kopf versucht der BVB natürlich, die im Raum stehenden 40 Millionen Euro, die Gladbach angeblich für Hazard haben will, deutlich nach unten zu drücken.

Dabei dürfte Dortmund entgegenkommen, dass Hazard in der Rückrunde weit von seiner herausragenden Form der Vorrunde entfernt ist.

In elf Spielen bereitete der schnelle Dribbler zwar vier Tore direkt vor - traf aber selbst nicht ein einziges Mal!

Auch deshalb sind die Schwarz-Gelben in der aussichtsreichen Lage, deutlich weniger für den 21-fachen belgischen Nationalspieler zahlen zu müssen. Außer, es steigt noch ein ernstzunehmender Konkurrent in den Poker um Hazard ein und treibt die Ablöse wieder nach oben.

Hazard passt mit seinen Stärken perfekt zum BVB

Könnten in der kommenden Saison eine großartige Flügelzange bei Borussia Dortmund bilden: Jadon Sancho (l.) und Thorgan Hazard.
Könnten in der kommenden Saison eine großartige Flügelzange bei Borussia Dortmund bilden: Jadon Sancho (l.) und Thorgan Hazard.  © DPA

Danach sieht es momentan allerdings nicht aus, weil sich der trickreiche Angreifer schon für einen Wechsel zum BVB entschieden haben soll und darüber hinaus feststeht, dass er seinen Vertrag bei Mönchengladbach nicht verlängern wird.

So soll Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc ein Angebot unterbreiten wollen, das deutlich unter dem von Eberl gewünschten Betrag liegen soll.

Deshalb wird es vermutlich ein zähes Ringen bei den Verhandlungen um Belgiens Fußballer des Jahres 2013 geben, weil Gladbachs Verantwortliche wiederum wissen, dass der BVB durch den Transfer von Christian Pulisic für 64 Millionen Euro zum FC Chelsea prall gefüllte Taschen hat.

Und natürlich würden die Borussen-Verantwortlichen Hazard lieber schon in diesem Sommer bei sich spielen sehen, weil er mit seinen Stärken perfekt zum BVB passt: Auch wenn Hazard immer wieder Phasen hat, wo er ein "Chancentod" ist, strahlt er doch Torgefahr aus, wirbelt gegnerische Abwehrketten durcheinander, ist darüber hinaus auch mit einer großen Bundesliga-Erfahrung ausgestattet und noch entwicklungsfähig.

Damit wäre er der perfekte Ersatz für Pulisic und würde das Dortmunder Offensivspiel mit großer Wahrscheinlichkeit bereichern - trotz seiner durchwachsenen Rückrunde bei Gladbach...

Thorgan Hazard würde für Borussia Dortmund eine offensive Verstärkung
Thorgan Hazard würde für Borussia Dortmund eine offensive Verstärkung  © DPA

Mehr zum Thema 1. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0