BVB-Wunderkind Moukoko zerlegt Bayer Leverkusen mit Dreierpack!

Dortmund - Er trifft und trifft und trifft! Youssoufa Moukoko (14) hat Borussia Dortmunds U19 in der A-Jugend Bundesliga Staffel West mit einem Dreierpack über Bayer 04 Leverkusen zu einem überraschend klaren 6:1-Sieg geführt.

BVB-Wunderkind Youssoufa Moukoko traf gegen Bayer Leverkusens U19 drei Mal. (Archivbild)
BVB-Wunderkind Youssoufa Moukoko traf gegen Bayer Leverkusens U19 drei Mal. (Archivbild)  © Peter Ludewig/dpa

Das BVB-Wunderkind war der überragende Mann auf dem Platz und an nahezu allen Toren der Hausherren vor 400 Zuschauern beteiligt, hat damit nach sechs Liga-Spielen satte dreizehn Treffer auf dem eigenen Konto und nähert sich mit dieser Quote langsam dem Rekord an, den er selbst in der Vorsaison in der U17-Bundesliga aufstellte.

2018/19 traf er in 28 Spielen überragende 50 Mal und löste damit Donis Avdijaj ab (TAG24 berichtete).

Gegen Leverkusen demonstrierte der Mittelstürmer früh seine Extraklasse. Erst traf er in der 16. Minute den Pfosten, dann holte er eine Zeigerumdrehung später einen Elfmeter heraus, den Dortmunds Kapitän Alaa Bakir zum 1:0 verwandelte.

Elf Minuten später traf Moukoko dann erstmals selbst: Einen Freistoß aus 20 Metern schlenzte er herrlich zum 2:0 für den BVB über die Mauer (27.).

Beim 3:0 kurz vor der Pause wurde offensichtlich, dass er in Normalform trotz seines jungen Alters viel zu gut für die U19-Bundesliga ist. Er dribbelte an fünf Bayer-Abwehrspielern vorbei und netzte im zweiten Versuch ein. Nur eine Minute später legte Giovanni Reyna, Sohn des früheren Bayer-Bundesliga-Profis Claudio, noch das 4:0 nach.

Da die Mannschaft von Trainer Markus Skibbe im Gegensatz zu einigen anderen Spielen auch in der Defensive sicher stand, war die Begegnung schon vorzeitig entschieden, zumal die Werkself auch noch einen Elfmeter verschoss, den übrigens Kingsley Sarpei, Sohn von Kultspieler Hans, herausgeholt hatte.

BVB-Mega-Talent Youssoufa Moukoko unaufhaltsam!

Damit hat Moukoko (l.) nach sechs Liga-Spielen bereits dreizehn Mal getroffen. (Archivbild)
Damit hat Moukoko (l.) nach sechs Liga-Spielen bereits dreizehn Mal getroffen. (Archivbild)  © Peter Ludewig/dpa

Nach der Pause sollte es für Leverkusen nicht besser werden. Erst machte Moukoko mit dem 5:0 seinen Dreierpack perfekt (55.), dann legte er auch noch das 6:0 für Ansgar Knauff auf (70.).

Für Bayer traf lediglich der 16-jährige Sarpei zum 1:6-Ehrentreffer (83.). Ansonsten war es also ein komplett gebrauchter Tag für die Werkself. Leverkusen kassiert nämlich auch noch zwei Platzverweise.

Mit so einem aus B04-Sicht negativen Verlauf war im Vorfeld überhaupt nicht zu rechnen gewesen. Denn das Team vom Trainergespann Markus von Ahlen und Patrick Weiser hatte vor der Partie noch nicht eine Begegnung verloren und gehört damit zu den Spitzenteams der Liga!

Leverkusen lag auch in der Tabelle vor Dortmund und hatte in zuvor fünf Spielen lediglich zwei Gegentreffer kassiert.

Doch Moukoko und seine Teamkollegen befinden sich nach holprigem Saisonstart mittlerweile im Aufwind. Schließlich hatten die Schwarz-Gelben unter der Woche einen prestigeträchtigen Sieg in der UEFA Youth League feiern dürfen.

Der große FC Barcelona wurde nach Rückstand noch mit 2:1 bezwungen! Damit hat man den Profis, die wenige Stunden später nur 0:0 spielten, etwas voraus.

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0