BVB-Youngster muss diese Mega-Strafe zahlen! Wie geht's jetzt weiter mit Sancho?

Dortmund - Er kam zu spät von der Nationalmannschaft zurück. Laut dem sportlichen Leiter des BVB, Michael Zorc, nicht die erste Verfehlung des 19-Jährigen. Nach seiner Suspendierung erwartet Jadon Sancho nun eine empfindliche Geldstrafe. Doch wie geht es weiter mit dem Offensiv-Juwel?

Bei der englischen Nationalmannschaft war noch alles gut, doch seine verspätete Rückkehr nach Dortmund stieß den BVB-Verantwortlichen sauer auf.
Bei der englischen Nationalmannschaft war noch alles gut, doch seine verspätete Rückkehr nach Dortmund stieß den BVB-Verantwortlichen sauer auf.  © David Klein/CSM via ZUMA Wire/dpa

Offensiv-Star Jadon Sancho hat vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund nach seiner verspäteten Rückkehr von der englischen Nationalmannschaft eine hohe Geldstrafe erhalten.

So soll der 19-Jährige, der von Trainer Lucien Favre wegen der Verspätung für das Top-Spiel gegen Borussia Mönchengladbach (1:0) aus dem Kader genommen worden war, 100.000 Euro bezahlen, das berichtet die "Sportbild" erfahren haben.

"Jadon ist sehr schnell groß geworden und testet ab und zu vielleicht auch die Grenzen aus – und dann sind wir dafür da, dann auch die Grenzen wieder zu setzen", hatte Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc am Wochenende dem TV-Sender Sky gesagt.

Doch auch ohne den Flügelspieler konnten die Borussen nach der Länderspiel-Pause endlich wieder einen Dreier einfahren und eine knappe Führung über die Zeit bringen.

Jadon Sancho in der Champions League gegen Inter Mailand wohl wieder an Bord

Zorc deutete auch an, dass die Suspendierung nur für das Gladbach-Spiel gelte und Sancho für das Champions-League-Spiel der Dortmunder bei Inter Mailand am Mittwoch (21.00 Uhr/Sky) zur Verfügung steht.

"Wir gehen davon aus, dass er Mittwoch wieder dabei ist", sagte Zorc.

Grenzen ausgetestet und übers Ziel hinausgeschossen. Jadon Sancho darf wohl gegen Inter Mailand wieder ran.
Grenzen ausgetestet und übers Ziel hinausgeschossen. Jadon Sancho darf wohl gegen Inter Mailand wieder ran.  © David Inderlied/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0