Kehl vor BVB-Comeback von Mats Hummels: "Das wäre fatal!"

Dortmund - Am Sonnabend empfängt der BVB den FC Bayern im heimischen Signal-Iduna-Park zum Supercup-Finale 2019. Ein Spiel, viele Geschichten. Und vor allem steht einer morgen Abend wohl im Mittelpunkt des Geschehens: Mats Hummels!

Mats Hummels am 14.08.2016. Auch da war das Finale des Super-Cups im Dortmunder Signal-Iduna-Park. Hummels das erste mal nach seinem Wechsel im Bayern-Trikot.
Mats Hummels am 14.08.2016. Auch da war das Finale des Super-Cups im Dortmunder Signal-Iduna-Park. Hummels das erste mal nach seinem Wechsel im Bayern-Trikot.  © Jonas Güttler/dpa

Morgen ist es also soweit: Das erste Pflichtspiel der Saison steht an. Schwarz-Gelb gegen Rot-Weiß, Meister gegen Vizemeister, Jäger gegen Gejagter. Die Sommerpause war lang und zwei Wochen vor dem Beginn der neuen Bundesliga-Saison, treffen die beiden aktuell größten Schwergewichte des deutschen Fußballs aufeinander.

Der Rekordmeister hat sich im Audi-Cup und während der großen USA-Reise prächtig verkauft und präsentiert sich bereits eine Woche vor dem DFB-Pokalspiel bei Energie Cottbus selbstbewusst und zielgerichtet.

Auch der BVB ist schon jetzt in Top-Form. Die Borussia hat alle Testspiele gewonnen, zum Teil schon begeisternden Fußball gespielt. Die Neuzugänge haben sich bislang nahtlos eingefügt.

Auf einen Neuzugang wird wohl das ein oder andere Auge mehr gerichtet sein: Mats Hummels. Der Rückkehrer wird sein erstes BVB-Heimspiel seit dem 14. Mai 2016 bestreiten. Damals spielte Borussia Dortmund am 34. Spieltag gegen den 1.FC Köln. Vor ausverkauftem Haus trennte man sich von den Geißböcken mit 2:2.

Nun, knapp drei Jahre und drei Monate später das große Comeback - und das ausgerechnet gegen den FC Bayern!

Der Wechsel von Hummels zu den Bayern war vom Dortmunder Anhang alles andere als positiv aufgefasst worden. Sie fühlten sich verraten und von ihrem Kapitän im Stich gelassen. Hummels' Auftritte im Dortmunder Wohnzimmer wurden fortan mit reichlich Pfiffen bedacht.

Nun ist der ehemalige Kapitän wieder zurück an Bord der Borussia. Die große Frage lautet: Wie reagiert das Publikum, wie reagiert vor allem die Südtribüne?

Sebastian Kehl hofft "auf das Gespür der Fans"

Mats Hummels im Testspiel gegen den FC St. Gallen. Der Ex-Münchner hat die komplette Vorbereitung der Schwarz-Gelben absolviert.
Mats Hummels im Testspiel gegen den FC St. Gallen. Der Ex-Münchner hat die komplette Vorbereitung der Schwarz-Gelben absolviert.  © David Inderlied/dpa

Sebastian Kehl, Leiter der Lizenzspieler-Abteilung und selber langjähriger BVB-Profi und -Kapitän, hat dazu eine klare Haltung: "Ich gehe fest davon aus, dass Mats nicht mit Pfiffen empfangen wird. Ich habe das Gefühl, 90 Prozent aller Fans freuen sich über seine Rückkehr", so der 39-Jährige in der "Sportbild".

Kehl hofft auf das Publikum und das Gespür der Fans, die wissen, "dass sie uns nicht helfen, wenn sie einzelne Spieler auspfeifen. Das wäre fatal".

Kehl sieht ähnlich wie sein Trainer Favre und Mittelfeld-Motor Axel Witsel in Hummels einen Baustein, der insbesondere in der vergangenen Rückrunde gefehlt hat. Und auch Hummels selbst "hat sich viel vorgenommen", freut sich Kehl.

Personell hat Lucien Favre (61) die Qual der Wahl. Bis auf eine Ausnahme hat die Borussia aktuell keine Verletzten zu beklagen. Einzig Neuzugang Mateu Morey wird bis auf weiteres ausfallen.

Der 19-jährige Barca-Neuzugang hat sich im Test gegen den FC St. Gallen die Schulter ausgerenkt und wird den Dortmundern einige Wochen fehlen.

Beim FC Bayern fehlt Serge Gnabry, Kingsley Coman ist an Bord

Schrecksekunde beim Audi-Cup-Finale. Kingsley Coman bleibt nach einem Zweikampf mit schmerzverzerrter Miene am Boden liegen.
Schrecksekunde beim Audi-Cup-Finale. Kingsley Coman bleibt nach einem Zweikampf mit schmerzverzerrter Miene am Boden liegen.  © Sven Hoppe/dpa

Auch der deutsche Rekordmeister kann nahezu aus dem vollen Schöpfen. Jedoch ist der Kader des Rekordmeisters aktuell recht dünn besetzt, weshalb der Ausfall von Serge Gnabry schon etwas schwerer ins Gewicht fallen dürfte.

Der 24-Jährige wird laut Trainer Niko Kovač (47)aufgrund von muskulären Problemen in München bleiben.

Dem Einsatz des Franzosen Kingsley Coman (23) scheint jedoch entgegen erster Vermutungen nichts im Wege zu stehen.

Coman hatte sich im Audi-Cup-Finale gegen die Tottenham Hotspurs nach einem unbeabsichtigten Tritt von Tottenhams Juan Foyth eine Prellung im Knie zugezogen und humpelte vom Platz. Einem Einsatz gegen den BVB soll jedoch nichts im Wege stehen.

Anstoß der Partie ist am Samstagabend um 20.30 Uhr. Das ZDF überträgt das Spiel live.

Mats Hummels im April 2016. Wenige Wochen später wurde er wieder ein Münchner.
Mats Hummels im April 2016. Wenige Wochen später wurde er wieder ein Münchner.  © Guido Kirchner/dpa
Wie wird die Südtribüne den "Neuzugang" Hummels empfangen?
Wie wird die Südtribüne den "Neuzugang" Hummels empfangen?  © Ina Fassbender/dpa
Mats Hummels im Trainingslager inBad Ragaz mit seinen Kollegen Leonardo Balerdi, Marius Wolf und Manuel Akanji.
Mats Hummels im Trainingslager inBad Ragaz mit seinen Kollegen Leonardo Balerdi, Marius Wolf und Manuel Akanji.  © David Inderlied/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0