Panik im BVB-Fanblock beim Spiel gegen Union!

Berlin - Schlimme Szenen beim Bundesliga-Spiel zwischen dem 1. FC Union Berlin und Borussia Dortmund! Gegen Ende der ersten Halbzeit kam es zu einer Panik im BVB-Fanblock.

Zwischen beiden Fanlagern gab es eine "Plexiglas-Schlägerei". Die Polizei griff ein.
Zwischen beiden Fanlagern gab es eine "Plexiglas-Schlägerei". Die Polizei griff ein.  © Imago Images / Beautiful Sports

Das war schon während der Liveübertragung bei "Sky" zu sehen, wenn auch nur kurz.

In den Sozialen Netzwerken sind die Aussagen der Dortmunder Anhänger deckungsgleich: Union-Fans sollen auf das Stadiondach geklettert sein. Sie hätten sich auf den Weg zur BVB-Kurve gemacht, was dort natürlich auf wenig Gegenliebe stieß.

Die Polizei habe das bemerkt und sei mit übermäßigem Einsatz von Pfefferspray dazwischen gegangen. Dabei sollen auch viele Unbeteiligte getroffen worden sein, was wiederum eine Panik ausgelöst habe, bei der sich mehrere Menschen verletzt hätten, so die Aussagen der "Twitter"-User.

Diese Personen sollen aus dem Stadion gebracht- und ärztlich behandelt worden seien.

Nachdem sich die Lage nach einigen Minuten wieder beruhigt hatte, zündeten die Dortmunder Fans ebenso wie viele Anhänger der "Eisernen" auf der Waldseite auch noch mehrere bengalische Fackeln zu Beginn der zweiten Halbzeit.

Deshalb war das Stadion An der Alten Försterei kurzzeitig in Rauch gehüllt. Schiedsrichter Felix Brych sah sich gezwungen, die Begegnung kurzzeitig zu unterbrechen. Doch auch anschließend wurden während der Partie immer wieder Bengalos gezündelt.

Zwischen den Fans von Borussia Dortmund und dem 1. FC Union Berlin gab es Provokationen

Die Fans des 1. FC Union Berlin zündeten viele bengalische Fackeln.
Die Fans des 1. FC Union Berlin zündeten viele bengalische Fackeln.  © Andreas Gora/dpa

Offiziell gibt es allerdings noch keine Stellungnahme darüber, was genau im BVB-Block passiert ist, wie es tatsächlich zu der Panik kam und ob die Polizei wirklich Pfefferspray oder Tränengas eingesetzt hat.

Allerdings ist auf den zur Verfügung stehenden Bildern zu erkennen, dass sich beide Lager provozierten. Die aufgebrachten Zuschauer machen unflätige Gesten.

Glücklicherweise verhinderten die Plexiglasscheiben am Rande des Gästeblocks offenbar, dass es dann zu handgreiflichen Auseinandersetzungen kam. In Unions Stadion sind Gästeblock und ein FCU-Fanblock nur durch eben jene verstärkten Sicherheitsscheiben getrennt.

Natürlich erschallten auch typische Sprechchöre wie "Auf die Fresse" im weiten Rund.

Das Spiel rückte dabei beinahe in den Hintergrund: Dort gewann Union am Ende völlig überraschend mit 3:1 gegen den großen Favoriten konnte damit den historischen ersten Sieg in der 1. Bundesliga feiern.

Die BVB-Fans brannten ebenfalls Pyrotechnik ab.
Die BVB-Fans brannten ebenfalls Pyrotechnik ab.  © Andreas Gora/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0