BVB-Stars treffen im Erzgebirge ein

Trainer Thomas Tuchel umringt von Fans.
Trainer Thomas Tuchel umringt von Fans.

Von Sebastian Wutzler

Wolkenstein – Die BVB-Stars sind einen Tag vor dem Pokalspiel beim Chemnitzer FC im Erzgebirge eingetroffen.

Um 19.23 Uhr fuhr der Bus der Schwarz-Gelben vor dem Vier-Sterne-Haus Santé Royale in Wolkenstein vor. Zuvor waren die Dortmund-Profis um 18.06 Uhr auf dem Flughafen in Altenburg gelandet.

Bei der Ankunft in Wolkenstein wurden Marco Reus, Mats Hummels und Co. von 350 BVB-Fans begeistert empfangen.

Knapp 50 Zimmer haben die Dortmunder im Santé Royale gebucht, die Kicker schlafen in Einzelzimmern. Ob der Bundesligist den benachbarten Rasenplatz nutzen wird, um am Sonntagmorgen anzuschwitzen, entscheidet sich kurzfristig.

Torwart Roman Weidenfeller musste fleißig Autogramme schreiben.
Torwart Roman Weidenfeller musste fleißig Autogramme schreiben.

Fakt ist: Der BVB will die Chemnitzer nicht auf die leichte Schulter nehmen.

"Es ist wichtig, dass wir sehr uneitel mit der Rolle des Favoriten umgehen", betonte Trainer Thomas Tuchel, der in Chemnitz auf Neven Subotic und Erik Durm verzichten muss.

Subotic leidet an Rückenbeschwerden, Durm unter einer Knieverletzung. Auch der Einsatz von Kevin Kampl ist fraglich. Der Mittelfeldspieler war am Freitag im Training umgeknickt.

"Ich glaube, das ist ein Spiel, das man mit Ball dominieren muss, um dem Gegner gar nicht erst die Hoffnung zu geben, dass er etwas reißen kann - Chemnitz hat auf jeden Fall die Qualität, um das zu schaffen". lobt BVB-Verteidiger Mats Hummels in einem Interview mit dfb.de die Mannschaft von CFC-Trainer Karsten Heine.

Im Vorjahr hatten die Himmelblauen Tuchels Ex-Club Mainz 05 in der ersten Runde besiegt. Die Dortmunder waren bis ins Finale vorgedrungen, dort aber dem VfL Wolfsburg unterlegen.

Fotos: Sebastian Wutzler


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0