Dramatischer Unfall: Fußgänger stirbt nach Kollision mit BVG-Bus

Ob der Busfahrer oder Fahrgäste verletzt wurden, ist bislang nicht bekannt.
Ob der Busfahrer oder Fahrgäste verletzt wurden, ist bislang nicht bekannt.  © DPA

Berlin - Ein BVG-Bus hat am Dienstagvormittag in Berlin-Kreuzberg einen Fußgänger erfasst und dabei lebensgefährlich verletzt.

Rettungskräfte versuchten am Unfallort in der Rudi-Dutschke-Straße, die Person zu reanimieren. Der Unfall sei gegen 11 Uhr passiert, teilte die Polizei mit.

Details zum Hergang und zum Opfer waren zunächst nicht bekannt. Der Bus der Linie M29 in Richtung Hermannplatz war offenbar frontal mit dem Fußgänger zusammengestoßen, die Frontscheibe war auf der Beifahrerseite zertrümmert.

Die Rudi-Dutschke-Straße war bis auf weiteres zwischen Charlottenstraße und Friedrichstraße vollgesperrt.

Update 16.39 Uhr:

Wie die Polizei am Dienstagnachmittag mitteilte, ist der angefahrene Fußgänger im Krankenhaus verstorben.

Die Rettungskräfte reanimierten den Mann mitten auf der Rudi-Dutscke-Straße.
Die Rettungskräfte reanimierten den Mann mitten auf der Rudi-Dutscke-Straße.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0