BVG-Kontrolleure werden angegriffen und Zuschauer jubeln

Die beiden Kontrolleure konnten gegen die Angreifer nichts unternehmen. (Bildmontage)
Die beiden Kontrolleure konnten gegen die Angreifer nichts unternehmen. (Bildmontage)  © DPA (Bildmontage)

Berlin - Zwei Kontrolleure der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) sind am Montagabend in Neukölln von einer Gruppe unbekannter Männer angegriffen und geschlagen worden.

Die beiden 20 und 22 Jahre alten BVG-Mitarbeiter hielten gegen 17.20 Uhr einen Schwarzfahrer am Berliner U-Bahnhof Hermannplatz fest und wollten ihn der Polizei übergeben.

Noch bevor die alarmierten Beamten eintrafen, kamen vier unbekannte Männer hinzu und versuchten, den Schwarzfahrer zu befreien, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Dabei sollen sie die Kontrolleure geschlagen, getreten und gekniffen haben. Während des Angriffs sammelten sich 20 bis 25 weitere Menschen um die Gruppe und feuerten die Angreifer an.

Hinzugerufene Kontrolleure wurde ebenfalls angegriffen. Der Schwarzfahrer konnte sich befreien und flüchtete. Die vier Unbekannten und die Zuschauer entfernten sich.

Durch den Angriff erlitten die Kontrolleure leichte Verletzungen. Die Polizei ermittelt.

Titelfoto: DPA (Bildmontage)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0