Neuer Warnstreik in Berlin? Verdi prüft BVG-Angebot

Berlin - In den laufenden Tarifverhandlungen der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) entscheidet Verdi über die weiteren Schritte.

Kommt es in Berlin bald zum nächsten BVG-Warnstreik? (Symbolbild)
Kommt es in Berlin bald zum nächsten BVG-Warnstreik? (Symbolbild)  © DPA

Die Tarifkommission der Gewerkschaft trifft sich am Dienstag (11 Uhr), um das Angebot der Arbeitgeberseite zu prüfen.

Eine Woche zuvor waren die Tarifparteien erneut ohne Einigung auseinandergegangen. Mitte Februar hatte es einen großen Warnstreik in der Hauptstadt gegeben - viele U-Bahnen, Straßenbahnen und Busse blieben stehen.

Mindestens bis zum Treffen der Verdi-Tarifkommission an diesem Dienstag sollte es keine neuen Warnstreiks geben, hatte die Gewerkschaft zugesichert.

Die Arbeitnehmervertreter fordern für alle rund 14.000 Beschäftigten eine 36,5-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich. Die Arbeitgeberseite hält das nicht für umsetzbar. Beide Seiten wollen sich am 28. März wieder an einen Tisch setzen.

Verdi will am Dienstag das Arbeitgeberangebot der BVG prüfen (Symbolbild).
Verdi will am Dienstag das Arbeitgeberangebot der BVG prüfen (Symbolbild).  © DPA

Mehr zum Thema Berlin Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0