Bye Bye, 2019: Das sind Eure Sonntagstipps für Leipzig

Leipzig - Für die Post-Weihnachtsdepression und einen guten Start ins neue Jahr kommen hier Eure Tipps für den Sonntag in Leipzig.

Mitsing-Weihnachtsoratorium in der Peterskirche

Zentrum - Wer noch nicht genug hat von Weihnachtsstimmung und auch nicht genug Lieder unter dem Weihnachtsbaum loswerden konnte, der sollte am Sonntag um 17 Uhr in die Peterskirche kommen. Dort werden gemeinsam die Teile l - lll des Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach gesungen. Noten müssen mitgebracht werden und wer nicht singen möchte, kann den besinnlichen Klängen auch einfach nur lauschen.

© Peter Endig/dpa

Thai-Massage-Kurs im Razufa

Neulindenau - Reichlich entspannt ins neue Jahr? Um sich in den richtigen Relax-Grad zu versetzen, bietet sich vor dem Jahreswechsel noch einmal eine gute Massage an. Von 16 bis 20 Uhr findet im Razufa ein Thai-Yoga-Massage-Kurs statt. Innerhalb von vier Stunden wird massiert und das Massieren gelernt. Am Ende soll man mit einem Gefühl der inneren Ruhe den Kursraum verlassen. Für 35 Euro seid Ihr dabei und könnt Euch noch hier anmelden.

© Screenshot Facebook/ Razufa

Israelischer Brunch im Campus Café Salomon

Zentrum Ost - Von 10 bis 14 Uhr könnt Ihr Euch am Sonntag beim Israelischen Bruch im Campus Café Salomon verwöhnen lassen. Auf der Speisekarte finden sich Schakschuka, Humus, Babaganusch, aber auch die üblichen Frühstücks-Verdächtigen wie Brötchen, Obst und Aufstrich. Das Event solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen, denn es ist der letzte Brunch in diesem Jahr. Für 19,90 Euro könnt Ihr zugreifen.

© Screenshot Facebook/ Campus Café Salomon

"Lucifer's Rising" im Haus Auensee

Wahren - Bevor das Silvester-Feuerwerk losgeht, gibt es im Haus Auensee auch noch einmal ordentlich Krach auf die Ohren. Unter dem Motto "Lucifer's Rising" steigen einige namhafte Bands aus der Black-Metal-Hölle, darunter Szene-Chefs Venom, Dark Funeral und Midnight. Ab 19 Uhr kann dann gepflegt die Nackenmuskulatur gekreiselt werden.

© Screenshot Facebook/ Haus Auensee

"Parasite" in der Kinobar Prager Frühling

Connewitz - Statt Tatort etwas Gesellschaftskritik: In "Parasite" geht es um die koreanische Familie Kim, die seit längerem arbeitslos ist und in einem Keller haust. Als sich dem Sohn eine lukrative Stelle als Nachhilfelehrer in einer reichen Familie bietet, schlägt er zu. Und versucht, auch den Rest seiner Familie dort unterzubringen. Der Film läuft ab 18.30 Uhr in der Kinobar Prager Frühling.

© Screenshot Facebook/ Kinobar Prager Frühling

Mehr zum Thema Leipzig Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0