Abschied von Ziehvater Rudi Assauer: Sophia Thomalla rührt mit erneuter Geste

Berlin/Herten - Nicht nur Schalke-Fans sind seit Mittwochabend in tiefer Trauer: Nach dem Tod von Fußballmanager Rudi Assauer nimmt seine frühere Ziehtochter Sophia Thomalla (29) mit hochemotionalen Gesten Abschied von ihrem Ziehvater.

Schauspielerin Simone Thomalla (l.), ihr Lebensgefährte, der ehemalige Schalke-Manager Rudi Assauer, und Tochter Sophia Thomalla auf der Premiere von "Cirque du Soleil - Varekai". (Archivbild)
Schauspielerin Simone Thomalla (l.), ihr Lebensgefährte, der ehemalige Schalke-Manager Rudi Assauer, und Tochter Sophia Thomalla auf der Premiere von "Cirque du Soleil - Varekai". (Archivbild)  © dpa/Jörg Carstensen

Auf ihrem Instagram-Profil veröffentlichte die Model-Beauty ein Foto.

Darauf ist die 29-Jährige als Jugendliche zu sehen, während ihr Ziehvater behutsam die Arme um sie legt und sein Kinn auf ihren Kopf legt.

Dazu schrieb sie die herzergreifenden Zeilen: "Meine abschließenden Worte über jemanden, den ich nie vergessen werde. Glück auf!💙"

Zudem postete sie einen Link zu einem, persönlichen Brief, den sie in der BILD veröffentlichte.

"Die richtigen Worte zu finden für denjenigen, der mich geprägt hat, ist eine harte Aufgabe", betonte die 29-Jährige und wählte einen einen besonderen Platz, um diese schwere Aufgabe zu meistern: einen Chefsessel.

"Dieses Bild hat sich bei mir schon als Kind in mein Hirn gebrannt – wie er in diesem großen schwarzen Sessel in der Geschäftsstelle auf Schalke saß. Beine über Kreuz, immer wieder Zigarrenreste ausspuckend", blickt die Berlinerin auf die gemeinsame Zeit zurück.

Die Bundesliga-Legende war zwischen 2000 und 2009 mit Sophias Mutter, Simone Thomalla (53), liiert und litt kurz vor seinem Abschied an Demenz. Davon bekam die 29-Jährige aber nichts hautnah mit, da nach der Trennung der Kontakt zu ihrem Ziehvater abbrach.

Mutter und Tochter: Sophia (l.) und Simone Thomalla (r.) müssen von ihrem Rudi Abschied nehmen.
Mutter und Tochter: Sophia (l.) und Simone Thomalla (r.) müssen von ihrem Rudi Abschied nehmen.  © Instagram screenshot simone thomalla

Mehr zum Thema Sophia Thomalla:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0