Urlauber in Aufruhr: Flüchtlingsboot landet an beliebtem Strand

Cadiz – Nachdem Italien seine Häfen dicht gemacht hat, ist Spanien das neue Hauptziel von afrikanischen Flüchtlingen, die über das Mittelmeer nach Europa gelangen wollen.

Das Schlauchboot (Kreis) landet am Strand von Cadiz.
Das Schlauchboot (Kreis) landet am Strand von Cadiz.

Ein dramatisches Video, aufgenommen an einem Strand bei Cadiz, verdeutlicht die Lage symbolhaft. Während hunderte Urlauber sich entspannt sonnen oder im Meer planschen, taucht ein Schlauchboot auf, mit Dutzenden Flüchtlingen an Bord.

Die Männer springen nach Erreichen des Strandes hektisch aus dem Boot und rennen zwischen den erstaunten Touristen in Richtung ihres ersehnten Ziels.

Fast täglich bringen Seenotretter neue Flüchtlinge an die spanische Costa de la Luz. Seit Freitag hatte der Seerettungsdienst erneut mehr als 1400 Flüchtlinge auf Dutzenden Booten aufgegriffen. Die Regierung versichert, sie habe die Situation im Griff - aber Beobachter sprechen schon von einem "Kollaps" und es wird bereits ein europäisches Aufnahmezentrum auf spanischem Territorium gefordert (TAG24 berichtete).

Laut der Internationalen Organisation für Migration (IOM) ist Spanien das neue Hauptziel afrikanischer Migranten. Jedoch hat die Gesamtzahl von Flüchtlingen, die über das Meer nach Europa kommen, drastisch abgenommen. Waren es laut IOM von Januar bis Juli 2017 rund 114.000 gewesen, so waren es 2018 im gleichen Zeitraum nur noch knapp 52.000.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0