Durchatmen: So soll's im Cafe Europa künftig weitergehen

Das Cafe Europa wird im November umgebaut, damit es vor Weihnachten u.a. mit neuem Lichtkonzept glänzen kann.
Das Cafe Europa wird im November umgebaut, damit es vor Weihnachten u.a. mit neuem Lichtkonzept glänzen kann.

Bielefeld - Der Betreiberwechsel vom "Cafe Europa" schlägt derzeit große Wellen (TAG24 berichtete). Doch um die Diskothek braucht sich kein Bielefelder sorgen machen. Die Disco ist ein fester Bestandteil der Clubszene - das wird sie auch bleiben!

"Der Wechsel hat keinen finanziellen Hintergrund", sagte einer der neue Betreiber, Peter Daletzki (28), gegenüber TAG24. Es sei ausschließlich so, dass die aktuelle Betreiberin Friedrike von Spiegel aussteigen wolle, um sich mehr der Familie zu widmen.

"Jetzt wäre in Bielefeld wieder genau der richtige Zeitpunkt gewesen um Vollgas zu geben, aber in der Zukunft möchte ich mich zusätzlich mehr um meine Familie kümmern können und beides zusammen lässt sich nur schwer vereinbaren", erklärte sie in einem Statement, das TAG24 vorliegt.

Vor knapp zwei Jahren habe sich ihr Geschäftspartner Oliver Patz aus gesundheitlichen Gründen zurückgezogen, weshalb sie das operativen Geschäft mit dem Partner "Fast4Ward" alleine fortführen musste.

So entwickelte sich immer mehr der Gedanke, das Cafe Europa abzugeben. Auf der Suche nach geeigneten Nachfolgern ist Friederike von Spiegel auf Thomas Peitzmeier (55), Nico Thebille (39) und Peter Daletzki (28) aufmerksam geworden, die derzeit den Hermann's Club in Detmold, sowie seit neun Jahren das Déjà-Vu in Verl betreiben.

"Die Chemie stimmte einfach und in den ersten Gesprächen habe ich bereits gemerkt, das ich hier das Cafe Europa in seriöse Hände gebe und mit bestem Gewissen auch noch selbst als Gast in Zukunft dort vorbeischauen kann.“, betonte sie.

Bald schließen die Türen im Cafe Europa. Doch nur für drei Wochen. Ein Betreiberwechsel steht an.
Bald schließen die Türen im Cafe Europa. Doch nur für drei Wochen. Ein Betreiberwechsel steht an.

Die Verhandlungen zur Übernahme liefen bereits seit Ende Juni und konnten in der letzten Woche final abgeschlossen werden. Damit entstand auch der Plan, die Location einem kleinen aber feinen Tuning zu unterziehen.

"Das Cafe Europa hat Kultstatus und ist weit über die Grenzen von Bielefeld hinaus bekannt. Mit der zentralen Lage mitten in der Innenstadt und der grandiosen Architektur im Innenbereich liegt es für uns klar auf der Hand: Das Cafe Europa muss das Cafe Europa bleiben und erhält eine Frischzellenkur von uns", erklärte Peter Daletzki weiter.

Deshalb ist geplant, ab dem 01. November eine dreiwöchige Renovierung vorzunehmen. Danach wollen die drei wieder voll durchstarten.

Dafür sollen ein neues Lichtkonzept und neue Wandgestaltungen eingebaut werden. Ebenso werden neue Veranstaltungs- und musikalische Konzepte sowie neues Marketing mit neuem Corporate Design eingesetzt werden.

Daletzki machte nochmals deutlich: "Die aktuellen Betreiber wollen im Oktober nochmal durchstarten, bevor wir die Disco übernehmen." Denn das Cafe feiert am 02. Oktober 18-jährigen Geburtstag!

So bleibt der Bielefelder Clubszene also doch eine Kultdisco erhalten. Wir sind gespannt, ob die neuen Betreiber für einen frischen Wind sorgen können.