Sieg bei WM-Debüt! 15-Jähriger schreibt Geschichte

Valencia (Spanien) - Can Öncü hat beim Saisonfinale der Moto3-Serie in Valencia Geschichte geschrieben.

Can Öncü ist 15 Jahre alt – und bereits Grand-Prix-Sieger!
Can Öncü ist 15 Jahre alt – und bereits Grand-Prix-Sieger!  © Alberto Saiz/AP/dpa

Der erst 15 Jahre alte Motorrad-Pilot aus der Türkei wurde zum jüngsten Laufsieger der Grand-Prix-Historie. Bei schwierigen Bedingungen nutzte Öncü am Sonntag seinen Gaststart und profitierte von den Fehlern der erfahrenen WM-Piloten.

Mit 15 Jahren, drei Monaten und 23 Tagen kürte sich der WM-Rookie zum jüngsten Grand-Prix-Sieger der Geschichte. Das war aber nicht der einzige Rekord, den der Teenager bei dem Rennen aufstellte: Der Wildcard-Starter ist nun auch der erste Pilot aus der Türkei, der ein Rennen auf Platz eins beendete.

Der Red Bull Moto GP Rookies Cup Champion von 2018 war überglücklich nach seinem sensationellen Triumph: "Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Unglaublich - ich hoffe, dass ich das auch nächstes Jahr zeigen kann", so der Youngster laut der österreichischen Nachrichtenplattform "Heute." "Ein unglaubliches Gefühl. Das erste Mal mit einer Wild Card am Start und gleich gewinnen".

Weniger erfreulich hingegen: Der deutscher Motorrad-Pilot Philipp Öttl sah bei seinem letzten Rennen in der Moto3-Klasse nicht die Zielflagge. Schon beim Start kämpfte der 22-Jährige mit Problemen und schied letztlich acht Runden vor dem Rennende aus. Öttl beendete die Saison als 16. der Fahrerwertung. Im kommenden Jahr steigt er in die Moto2-Klasse auf.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0