Polizisten entdecken Cannabis-Plantage wegen beschädigter Waschmaschine

15 Marihuana-Pflanzen wurden von einer UV-Lampe in dem Keller des 48-Jährigen bestrahlt. (Symbolbild)
15 Marihuana-Pflanzen wurden von einer UV-Lampe in dem Keller des 48-Jährigen bestrahlt. (Symbolbild)  © 123RF

Bielefeld - Ein eigentlich harmloser Einsatz entpuppte sich für Polizisten in Bielefeld plötzlich als größeres Ding! Weil die Nachbarn eines 48-Jährigen die Beamten zu einer beschädigten Waschmaschine riefen, flogen dessen kriminelle Machenschaften auf.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurden die Beamten bereits Freitagnacht zu einem Mehrfamilienhaus in der Brückenstraße gerufen.

Die Mieter hatten im Waschkeller bemerkt, dass ihre Waschmaschine beschädigt wurde. Eigentlich nichts Weltbewegendes. Doch was die Polizisten dann fanden, damit hätten sie sicherlich nicht gerechnet.

Denn während sie den Waschkeller inspizierten, fiel ihnen ein komischer Geruch auf. Wie sie schnell herausfanden, als sie dem Geruch folgten, kam der aus einem Kellerraum.

Von dort hörten sie außerdem Geräusche, die auf eine Belüftungsanlage deuteten. An der Holz-Kellertür befand sich eine Schaumstoffverkleidung.

Als die Polizisten schließlich in den Raum traten, fanden sie unter einer UV-Lampe eine kleine Gras-Plantage von 15 Pflanzen. Die Beamten stellten die Pflanzen, die Lampe und die Belüftungsanlage sicher.

Dumm gelaufen! Denn gegen den bereits polizeibekannten 48-jährigen Kellereigentümer wurde jetzt ein Strafverfahren eingeleitet.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0