Alien aus der Tiefe? Seeungeheuer gibt Rätsel auf

Canterbury - Das Skelett einer mysteriösen Meereskreatur ist an einem Strand in Neuseeland angespült worden und sorgt nicht nur unter Einheimischen für Verwirrung. Um was für ein Tier handelt es sich bloß?

An einem Strand in Neuseeland wurde das gruselige Etwas gefunden. (Symbolbild)
An einem Strand in Neuseeland wurde das gruselige Etwas gefunden. (Symbolbild)  © 123RF

Das seltsame Etwas tauchte in der Region Canterbury an der Ostküste Neuseelands auf. Es schien zwei Beine und einen Schwanz zu haben, zusätzlich zu zwei "Flügeln", einem feinen Gebiss und einer Art Rüssel, der aus dem Kopf ragte.

Hanna Mary und ihre Mutter hatten das Skelett während eines Strandspaziergangs entdeckt. "Mein erster Gedanke war, dass es um etwas Außerirdisches handelt, aber ich war mehr fasziniert als alles andere", sagte sie dem "NZ Herald". Die beiden beschlossen, die Kreatur zu einem Präparator zu bringen, um herauszufinden, um was es sich handelt.

Leider blieb auch der Experte verblüfft zurück und stellte Bilder des Seeungeheuers auf Facebook, in der Hoffnung dort Antworten zu finden. Viele Leute mutmaßten, es könnte sich um einen Rochen handeln. Andere Facebook-Nutzer widersprachen: "Das ist kein Fisch!"

Dr. Malcolm Francis vom Institut für Wasser- und Atmosphärenforschung glaubt, des Rätsels Lösung gefunden zu haben. Er sagt, es handele sich um einen männlichen Dipturus nasutus, einen in Neuseeland beheimateten Stachelrochen. "Sein Skelett besteht aus Knorpel", erklärt der Wissenschaftler und ist sich beim Geschlecht sicher.

Man könne erkennen, dass es ein Männchen ist, weil die Dinge, die wie Beine aussehen, eigentlich für die Paarung mit einem Frauchen verwendet werden. "Sie sehen aus wie ein Bein, aber das sind sie nicht", weiß Francis.

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0