Retro-Liebe pur: "Capcom Home Arcade"-Konsole versetzt Gamer zurück in die Kindheit

München - Der Herbst hat es gut mit der Gaming-Community gemeint. Allein im November wurden zahlreiche große Titel veröffentlicht, die das Videospieler-Herz höher schlagen lassen.

Der Inbegriff der Arcade-Action: "Street Fighter II: Hyper Fighting" aus den 90ern versetzt den Spieler in seine Jugend zurück.
Der Inbegriff der Arcade-Action: "Street Fighter II: Hyper Fighting" aus den 90ern versetzt den Spieler in seine Jugend zurück.  © Screensot/Capcom

Titel wie "Need for Speed: Heat", "Death Stranding" oder "Star Wars Jedi: Fallen Order", aber auch "Football Manager 2020" oder "Civilisation VI" machten die Kaufentscheidung schwer.

Etwas überrascht war man dann doch, als in der Redaktion plötzlich ein Paket von Capcom stand. Der Spielentwickler hatte seine eigene Konsole gebaut - und es einiges anders, als bei Sony, Nintendo oder Microsoft.

Denn hier stehen die Retro-Spiele im Vordergrund. Gut, der Nintendo Classic Mini oder die Sony PlayStation Classic schlugen auch schon in diese Kerbe, die "Capcom Home Arcade"-Konsole bietet jedoch etwas, was die Mitbewerber nicht bieten können.

Im Gegensatz zu den geschrumpften Konsolen der Mitbewerber, die allesamt mit einem Controller gesteuert werden, wird man mit der Capcom-Variante direkt zurück in die Vergangenheit, in das goldenen Zeitalter der Arcade-Spielautomaten versetzt. Joystick und Button Mashing sind zurück.

Absolute Klassiker von "Mega Man" bis "Giga Wing" im Angebot

Der Mittelalter-Klassiker "Ghouls ’n Ghosts" (1988) ist in jener Form spielbar, wie er es auch vor dem letzte iOS-Remaster 2017 war.
Der Mittelalter-Klassiker "Ghouls ’n Ghosts" (1988) ist in jener Form spielbar, wie er es auch vor dem letzte iOS-Remaster 2017 war.  © Screenshot/Capcom

Die Konsole richtet sich ganz klar an die ältere Generation. Jene Menschen, die in den 80ern und frühen 90ern ihr Taschen- oder Azubi-Geld in Pixel-Grafik und 8-Bit-Techno steckten. Die Ur-Väter der "Hä, ich hab doch gedrückt!"-Ära.

Und selbst der Trailer widmet sich direkt an diese Zielgruppe: Ein Vater erzählt seiner Tochter davon, wie er vor 25 Jahren in der Spielhalle ein Mädchen sah, die unschlagbar an den Arcade-Automaten war.

Er bat sie darum, ihm alles, was sie weiß, beizubringen. Nun sei die Zeit gekommen, dieses Wissen im Kampf um den nächsten Highscore an die nächste Generation weiter zu geben.

Gerade, als er und seine Tochter die Joysticks der Capcom Home Arcade greifen wollen, wird er von hinten angetippt. Jenes Mädchen von damals, inzwischen seine Frau, sieht ihn an und meint: "Nun ... Ich übernehme ab hier." Und vermutlich hat wohl jeder Gamer, dessen Kinder langsam in das Zocker-Alter kommen, schon einmal mit dem Gedanken gespielt, es den Kids Old-School beizubringen.

Optisch ist die Konsole auf jeden Fall ein Highlight. Der Kult-Developer Capcom hat einfach sein Logo genommen und es als 3D-Variante gebaut.

Ins Logo integriert sind die Knöpfe und auch zwei Joysticks für den Couch-Koop gegen Freunde, Verwandte oder wen auch immer man vernichten möchte.

Wer das absolute Spielhallen-Fieber in den eigenen vier Wänden erschaffen möchte, hat mit dieser Konsole auch gleich alle technischen Notwendigkeiten für einen Arcade-Automaten abgedeckt.

Liste der vorinstallierten Gaming-Klassiker

Liebe auf den ersten Hit: Die Retro-Konsole brachte das Feeling des Arcade-Zeitalters zurück ins heimische Wohnzimmer.
Liebe auf den ersten Hit: Die Retro-Konsole brachte das Feeling des Arcade-Zeitalters zurück ins heimische Wohnzimmer.  © TAG24/Marco Schimpfhauser

Diese vorinstallierten Spiele sind auf der Konsole zu finden:

  • 1944: The Loop Master
  • Alien™ vs Predator
  • Armored Warriors
  • Capcom Sports Club
  • Captain Commando
  • Cyberbots: Fullmetal Madness
  • Darkstalkers: The Night Warriors
  • Eco Fighters
  • Final Fight
  • Ghouls ‘n Ghosts
  • Giga Wing
  • Street Fighter II: Hyper Fighting
  • Mega Man: The Power Battle
  • Progear
  • Strider
  • Super Puzzle Fighter II Turbo

Mit der Lizenz von Capcom und der Koch Media GmbH ist das Capcom Home Arcade seit wenigen Tagen im Handel, auf Online-Anbietern oder über den offiziellen Capcom-Store erhältlich.

Fazit: Für Gamer der alten Schule, Retro-Fans und Freunde des Pixel-Look-Zeitalters ist diese Konsole schon fast Pflichtprogramm. Ihr Aussehen kann als nichts anderes als wunderschön bezeichnet werden. Die Steuerung ist - wie man sie kennt - liebenswert unelegant und die mitgelieferten Spiele sind der Flux-Kompensator für die emotionale Reise in die 80er. Und 90er. Einziger Minuspunkt ist der Preis. Mit 199 Euro schlägt das Teil ein ordentliches Loch in den Geldbeutel. Aber wer die Spiele damals mochte, der wird diese Konsole mit hoher Wahrscheinlichkeit lieben.

Titelfoto: Screenshot/Capcom + Schimpfhauser/TAG24 (Montage)

Mehr zum Thema Gaming:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0