Ärger für Heidi und Tom Kaulitz: Polizei erwischt Ehepaar in flagranti

Capri - Am Wochenende schwebten Heidi Klum (46) und Tom Kaulitz (29) (noch) auf Wolke sieben. Auf der italienischen Insel Capri gaben sich der Tokio-Hotel-Musiker und die Model-Mama das Ja-Wort. Womöglich gerät die Hochzeit jedoch nun erst einmal etwas in den Hintergrund. Das Promi-Paar hat Ärger mit der Polizei am Hals.

Am Sonnabend gaben sich Heidi Klum (46) und Tom Kaulitz (29) das Ja-Wort
Am Sonnabend gaben sich Heidi Klum (46) und Tom Kaulitz (29) das Ja-Wort  © Instagram Screenshot

Gemeinsam mit gut 20 Hochzeitsgästen sollen sich Mr. und Mrs. Kaulitz am Montag zu einem Ausflug zur populären Blauen Grotte auf Capri begeben haben, berichtet der Spiegel unter Berufung auf italienische Medien.

So romantisch der Trip auch ist, ein Detail hatten Heidi, und Tom nicht bedacht oder vielleicht sogar wissentlich ignoriert?

Baden ist in der Grotte verboten. Da es dennoch zu einem Sprung ins "kühle Nass" kam, drohen nun eine Anzeige und ein Bußgeld von um die 6000 Euro.

Vielleicht hatten sich die frischgebackenen Eheleute keine Gedanken darüber gemacht, weil vor gut einem Jahr, im August 2018, Heidi Klum und Tom Kaulitz bereits an Ort und Stelle im malerisch blauen Wasser planschten und davon auf Instagram ein Video hochluden.

Gut möglich, dass sich die italienischen Polizeibeamten auf Social Media schlau gemacht hatten.

Laut Caprinews.it standen die Carabinieri nämlich bereit, als das Touri-Boot die Höhle verließ. Die ungebetenen Bade-Gäste hatten nasse Haare und teilweise feuchte Kleidung, wurden somit auf frischer Tat - bei eindeutiger Beweislage ertappt.

Instagram-Video: Heidi und Tom planschen im August 2018 in der Blauen Grotte

Erstes gemeinsames Hochzeits-Foto von Mr. und Mrs. Kaulitz

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0