Plus-Size-Model macht klare Ansage gegen Bodyshaming und Mobbing

Cardiff - Hat sie ein paar Gramm zu viel auf der Hüfte oder einfach nur mehr Kurven als andere Models? Für Meg Goldberger ist die Antwort eindeutig: Das üppige Curvy-Model ist mit ihrem Körper voll und ganz zufrieden und möchte andere Frauen ermutigen, mehr Selbstvertrauen aufzubauen.

Meg Goldberger schämt sich nicht mehr dafür, ihre nackte Haut zu zeigen.
Meg Goldberger schämt sich nicht mehr dafür, ihre nackte Haut zu zeigen.  © Instagram Screenshot @meggoldberger

Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters. Nicht alle Menschen teilen die selben Vorstellungen und Beauty-Ideale.

Meg Goldberger litt lange Zeit unter den Schönheitsidealen ihrer Mitmenschen. Sowohl im echten Leben als auch auf Instagram musste sich das 21-jährige Plus-Size-Model widerwärtige und grausame Kommentare gefallen lassen.

Im Interview mit "Daily Star" verriet sie nun, wie sie es geschafft hat, sich nicht von Mobbern und Bodyshaming-Trollen unterkriegen zu lassen.

Nachdem Meg ihren Körper jahrelang in weiten Kleidern versteckte, lernte sie bald, ihre Kurven zu zelebrieren, anstatt sich dafür zu schämen.

"Als ich jünger war, war ich mir meines Körpers sehr bewusst", sagte Meg. "Ein Junge sagte einmal zu mir: 'Burger mit Namen - Burger von Natur aus' und bezog sich damit auf meinen Nachnamen und mein Gewicht. Andere nannten mich 'Miss Piggy'."

"Ich war damals 13 und schluchzte tagelang. Es hatte mich wirklich verärgert und tief getroffen. Kommentare wie diese ließen mich meinen Körper immer mehr verhüllen und überhaupt nicht mehr zur Schau stellen. Mein Selbstvertrauen sank."

Megs Wendepunkt kam schließlich, als sie sich an verschiedenen Schönheitswettbewerben beteiligte. Sie gewann Selbstbewusstsein und entdeckte im Urlaub ihre Liebe zum Sonnenbaden - mit komplett entblößter Oberweite.

"Ich habe mich großartig gefühlt und konnte nicht verstehen, warum ich es vorher nicht getan habe", sagte die gebürtige Waliserin.

Nachdem Meg sich von den Vorstellungen Anderer befreien konnte, hofft sie nun, mit ihren Instagram-Bildern jungen Frauen mehr Selbstvertrauen zu geben und sie zu ermutigen, ihre eigene Geschichte zu erzählen.

Meg resümiert: "Ich habe jahrelang gegen meinen Körper gekämpft und ihn gehasst. Ich möchte nicht, dass sich jemand so fühlt wie ich. Dein Leben wird so viel besser und gibt dir so viel Kraft, wenn du dich in dich selbst verliebst!"

Mehr zum Thema Erotik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0