Nur Remis im Abstiegsduell: Jena kann Braunschweig nicht knacken

Jena - Keine Tore auf dem Ernst-Abbe-Sportfeld! Der FC Carl Zeiss Jena und Eintracht Braunschweig sind nicht über ein 0:0-Unentschieden hinweg gekommen.

Der gebürtige Braunschweiger Philipp Tietz (r.) im Duell mit Eintracht-Abwehrspieler Christoph Menz (l.).
Der gebürtige Braunschweiger Philipp Tietz (r.) im Duell mit Eintracht-Abwehrspieler Christoph Menz (l.).  © Imago

Damit hat Jena den Befreiungsschlag im Abstiegskampf verpasst. Jena bleibt als 18. ebenso auf einem Abstiegsplatz wie der Tabellen-17. aus Niedersachsen.

Jena hat vier Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsrang.

Vor 6173 Zuschauern war das Spiel im ersten Durchgang durch viel Kampf, Unsicherheiten und Ballverluste auf beiden Seiten geprägt.

Jena konnte in den ersten 45 Minuten keine richtige Torchance verbuchen, stand aber sicher in der Defensive.

Nach dem Seitenwechsel erspielte sich der FCC eine Überlegenheit, ohne zwingend vor das Tor der Eintracht zu kommen.

In der 71. Minute hatte der frühere Braunschweig-Stürmer Phillip Tietz die beste Möglichkeit für die Gastgeber.

Die Braunschweiger wussten sich nach seinem Schuss im Strafraum nur mit einem unerlaubten Rückpass zu helfen. Doch der indirekte Freistoß aus knapp fünf Metern wurde geblockt.

In der Schlussviertelstunde drängten beide Teams auf die Führung, zeigten sich aber vor dem gegnerischen Tor zu harmlos.

In der Nachspielzeit versuchte sich Manfred Starke mit einem Distanzschuss, dieser verfehlte das Tor nur knapp. Auf der anderen Seite parierte FCC-Torhüter Raphael Koczor stark im direkten Duell gegen Onur Bulut.

Mehr zum Thema FC Carl Zeiss Jena:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0