Carl Zeiss Jena bekommt neues Stadion

Ab November gibt es wieder Flutlichtspiele in Jena.
Ab November gibt es wieder Flutlichtspiele in Jena.  © FC Carl Zeiss Jena / Knick Design GbR , dpa

Jena - Es ist amtlich: Der thüringische Drittligist aus Jena bekommt ein neues Stadion. Je nach Umbaumaßnahme werden hohe zweistellige Millionenbeträge nötig.

Ein reines Fußballstadion. Davon träumte der Fußballclub aus Jena schon länger. Nun wird dieser Traum endlich wahr.

Der Stadtrat hat nun endlich für ein fast neues Stadion den Weg geebnet. Das Ernst-Abbe-Sportfeld soll zu einem reinen Fußballstadion mit 15.500 Plätzen umgebaut werden. Je nach Bauvariante werden dafür zwischen 50 und 60 Millionen Euro nötig. Ein Privatinvestor soll die Hälfte dieser Kosten tilgen.

Wie liga3-online.de berichtet, müssten unter anderem die Stadionzugänge drittligatauglich gemacht werden. Allein das Aufbohren koste rund fünf Millionen Euro. Eine neue Flutlichtanlage koste auch nochmal 800.000 Euro. Bis diese installiert sei, muss Carl Zeiss Jena seine Flutlichtspiele in Zwickau austragen.

Ein weiterer Punkt, der noch nicht geklärt ist, ist der Verbleib der Südtribüne. Die Polizei fordert an dem Block erhebliche Infrastrukturelle Maßnahmen, damit die Fans wieder auf ihre Heimattribüne dürfen.

Das Stadion wird umgebaut da der Verein erfolgreich in die Dritte Liga aufgestiegen ist.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0