Carmontag wird zum Schaulaufen der Tuning-Szene in Paderborn

Überall in Paderborn standen getunte Autos rum.
Überall in Paderborn standen getunte Autos rum.

Paderborn - Nachdem die Stadt Paderborn den Freunden der getunten Autos ein Treffen am sogenannten Carfreitag untersagt hatte (TAG24 berichtete), versammelten sie sich am Montag, um ihre Autos zu präsentieren.

Rund 1000 Autotuner trafen sich schließlich mit ihren gepimpten Wagen an der Uni Paderborn. Laut der Polizei gab es aber keine besonderen Zwischenfälle oder gar Behinderungen.

Nachdem die Beamten die Zufahrt zum Campus sperrten, verlagerte sich das Treffen der Szene an die Detmolder Straße, bis sich ihre Zusammenkunft nach dreieinhalb Stunden, gegen 19 Uhr, auflöste.

Die Polizei kontrollierte zwar zahlreiche Fahrzeuge und musste auch einige Anzeigen schreiben. Im Groben und Ganzen blieb das Treffen aber ruhiger, als in den Vorjahren.

Bereits am Freitag hatte die Polizei einige Wagen kontrolliert, um sie auf technische Veränderungen zu überprüfen. Dabei entdeckten die Polizisten einen Audi, der derart verändert worden war, dass die Beamten das Auto sicherstellen und abschleppen musste (TAG24 berichtete).

Auch an der Uni Paderborn präsentierten sie ihre Autos.
Auch an der Uni Paderborn präsentierten sie ihre Autos.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0