Carolin Kebekus beeindruckt: "Was für ein fettes Ding"

Köln - Comedy-Star Carolin Kebekus hat in der neuen Folge "PussyTerror TV" ein Praktikum auf einem niederländischen Binnenschiff gemacht. Ihr erster Plan: Mit einer großen Welle Leverkusen vernichten. Der Kapitän verhinderte Schlimmeres, überließ ihr sogar noch das Steuer.

Unter Aufsicht des echten Kapitäns durfte Carolin Kebekus auch mal das Steuer übernehmen.
Unter Aufsicht des echten Kapitäns durfte Carolin Kebekus auch mal das Steuer übernehmen.  © HGK/pr

"Leck mich am Arsch, was für ein fettes Ding" entfuhr es Carolin Kebekus beim Anblick des 135 Meter langen Binnenschiffs im Kölner CTS Container-Terminal.

Doch an Bord musste sie erstmal in den Maschinenraum. "Hier sterben doch immer alle in den U-Boot-Filmen, oder?" fragte sie den Matrosen auf dem Schiff.

Doch auch an Deck musste Kebekus ran und mal ordentlich schrubben.

Wirklich überraschend waren für Kebekus die feinen Privaträume der Schiffsleute unter Deck.

An das Steuer des Schiffs durfte die Comedy-Frau dann auch noch.

Der Beitrag ist in der ARD-Mediathek unter „Carolin Kebekus: Unterwegs auf dem Rhein“ abrufbar.

Carolin Kebekus musste auch das Deck schrubben.
Carolin Kebekus musste auch das Deck schrubben.  © HGK/pr
Ein "fettes Ding", wie Carolin Kebekus urteilte.
Ein "fettes Ding", wie Carolin Kebekus urteilte.  © HGK/pr

Titelfoto: HGK/pr

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0