Weißt du denn gar nicht, wie blöd du bist?

Szenen aus dem Video.
Szenen aus dem Video.

Köln - Ein Remake von Sarah Connors "Wie schön du bist" geht momentan durch alle Medien. Genauer gesagt, das Video zum Lied. Carolin Kebekus singt sich die Seele frei.

Bilder demonstrierender Neonazis, falsch gemalter Hakenkreuze, rechtsextreme Schmierereien mit abstrusen Rechtschreibfehlern ("Sigh Heil, Hi Hitler") ... Auch Lutz Bachmann (Mitbegründer PEGIDA), Kathrin Oertel (ebenfalls Gründungsmitglied im letzten Jahr) und Freitaler Bürger samt deren Ausschreitungen finden Eingang in ihr Video, das sie Samstagnacht beim WDR vorstellte. Seitdem dreht es seine Runden. Und das nicht umsonst.

Zur emotionalen Musik singt sie beispielsweise:

"Ich schäm' mich!
Für all deine Fahnen und deine Narben
Hinter der Mauer, ja in Dresden
Lass dir mal sagen, nein lass mich dir sagen:
Weißt du denn gar nicht, wie blöd du bist?"

Wer ist die Frau?

Carolin Kebekus (35) ist Schauspielerin, Sängerin, Synchronsprecherin und Komikerin. Sie erhielt bereits zweimal den Deutschen Comedypreis (2013/14) als "Beste Komikerin". TV-Sendungen mit ihr gab's viele: u. a. "Pastewka", "Die Wochenshow" sowie die "heute show". In Filmen wie "Vollidiot" und "Hanny und Nanny 2" war sie zu sehen. Ihre Stimme lieh sie z. B. in den "Minions".

Fotos: PR/WDR, youtube


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0