"Mögen sie in der Hölle Schmoren". Caroline Beils Albtraum am Flughafen

Caroline Beil mit ihrem acht Monate alten Säugling auf dem Flughafen in Köln.
Caroline Beil mit ihrem acht Monate alten Säugling auf dem Flughafen in Köln.

Berlin – Was Caroline Beil (50) auf dem Flug von Berlin-Tegel nach Köln erlebte, machte die Moderatorin richtig wütend.

Am Montag flog sie mit ihrem Baby Ava zu Dreharbeiten nach Köln. In Tegel wurden ihr vom Bodenpersonal der Kinderwagen und der Autokindersitz vor dem Einstieg abgenommen, angeblich um die Sachen direkt in den Frachtraum zu bringen.

Doch in Köln kam die böse Überraschung. Weder der Wagen noch der Sitz waren im Flieger. Beides war spurlos verschwunden. So musste die Mutter ihren Nachwuchs den ganzen Tag auf dem Arm herumtragen.

Damit nicht genug: Sie verpasste auch noch ihren Rückflug, weil sie fünf Minuten zu spät am Check-In-Schalter ankam. Und so musste sie mit dem acht Wochen alten Säugling weitere zwei Stunden auf den nächsten Flieger auf dem Flughafen warten.

Ihrem Ärger macht sie in einem Instagram-Post Luft, der mit dem Satz endet: "Falls das Personal in Berlin die Sachen gestohlen haben sollte, mögen sie in der Hölle schmoren!!!!"

Mehr zum Thema Caroline Beil:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0