Lebensretter gesucht! 26-Jährige kämpft zum dritten Mal gegen Blutkrebs

Caroline leidet mit gerade mal 26 Jahren schon zum dritten Mal an Blutkrebs.
Caroline leidet mit gerade mal 26 Jahren schon zum dritten Mal an Blutkrebs.  © Kreis Paderborn

Delbrück - Bei manchen Schicksalen wird einem erst wieder richtig bewusst, was es bedeutet, gesund zu sein. Die 26-jährige Caroline aus dem kleinen Dorf Schöning in Delbrück kämpft gegen Blutkrebs - zum dritten Mal!

Für die junge Frau und ihre Familie ist es ein Wechselbad der Gefühle. Seit Jahren leben sie zwischen Hoffen und Bangen. Zwei Mal konnte Caroline den Blutkrebs bereits besiegen.

Doch die Freude und Erleichterung darüber sollte nie lange währen. Im Mai bekam die 26-Jährige den bitteren Anruf von ihrem Arzt: Der Krebs ist zurück!

"Caroline selbst weiß im Moment nicht, wie es weiter geht. Aber sie weiß, dass andere dasselbe Schicksal erleiden müssen und Hilfe möglich ist", sagt Ingrid Seipolt vom Aktionsteam der DKMS.

Doch Aufgeben kommt für die junge Frau nicht in Frage! Trotz der Rückschläge will sie kämpfen. Einer ihrer größten Herzenswünsche ist es, auf andere Patienten auf der ganzen Welt aufmerksam zu machen und zu helfen, Lebensretter für sie zu finden.

Landrat Manfred Müller, der seit 2004 Schirmherr aller DKMS-Aktionen im Kreis Paderborn ist, unterstützt sie bei ihrem Anliegen. Am Samstag, 8. Juli, findet von 11 bis 16 Uhr eine Registrierungsaktion in der Mehrzweckhalle in Delbrück-Schöning statt.

"Kommen Sie nach Schöning. Wir können hier gemeinsam ein Zeichen der Mitmenschlichkeit setzen", erklärt Müller. Jeder zwischen 17 und 55 Jahren, der gesund ist, kommt als Stammzellspender in Frage.

Nur wenige Blutstropfen können für einen Krebspatienten lebensrettend sein. Laut Statistik erhält alleine in Deutschland alle 16 Minuten ein Mensch die Diagnose Blutkrebs.

Für viele Patienten ist eine Stammzelltransplantation die letzte Chance auf Heilung. Einen passenden Spender zu finden, ist zwar schwer, aber nicht ausgeschlossen. Je mehr Menschen sich registrieren lassen, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit.

Das belegen auch die Zahlen im Kreis Paderborn: Mit 737 tatsächlichen Spendern rangiert der Kreis Paderborn im bundesweiten Vergleich auf Platz 5 (nach Köln, Osnabrück, Hamburg und Spitzenreiter Berlin).

Titelfoto: Kreis Paderborn


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0