Wer hätte das gedacht? Cathy Lugner legt sich mit Jens Spahn an!

Berlin - Dass hätte wohl keiner von ihr erwartet: Cathy Lugner, ihres Zeichens Ex-Frau des Bauunternehmers Richard "Mörtel" Lugner, legt sich öffentlich mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn an.

Cathy Lugner (29) nimmt kein Blatt vor den Mund.
Cathy Lugner (29) nimmt kein Blatt vor den Mund.  © Instagram/cathy.lugner

Als die 29-Jährige überraschend feststellen musste, dass der 39-jährige CDU-Politiker den Weg zu ihrem Instagram-Account gefunden und einen Blick in ihrer Storys geworfen hatte, beschloss sie, seine gewonnene Aufmerksamkeit für eine wichtige Ansage zu nutzen.

Die Blondine, die selbst eine Ausbildung zur Krankenschwester absolviert hatte und bis 2013 in ihrem Beruf tätig war, kritisiert in einem ausführlichen Post die Missstände in der Pflegebranche.

"Wir hören seit Jahren von Politikern, dass die Arbeitsbedingungen vor allem die Entlohnung für die immense Belastung in der Pflege irgendwann endlich steigen wird. Ich frage mich nur nach wie vor wann", beginnt sie ihren offenen Brief. Warum sie selbst nicht mehr als Krankenschwester tätig sei? "Weil ich in anderen Branchen ohne großes Know-how oder breitgefächertem Wissen mehr cash mache, als in der Krankenpflege."

The Masked Singer: The Masked Singer: Termin für neue Staffel steht fest
The Masked Singer The Masked Singer: Termin für neue Staffel steht fest

"1400€ waren es zu meiner Zeit. Vollzeit", klagt die Wahl-Berlinerin an. "Früh-, spät-, Nachtdienst, einspringen bei Krankheit (sehr oft) und aushelfen bei Unterbesetzung auf anderen Stationen.. 1400€, abzüglich Miete, Auto, Strom, Telefon, Versicherungen, Spritkosten, Kita, Lebensmittel.. da bleibt unter'm Strich nicht all zu viel über, wa?"

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (39, CDU) darf sich von der Blondine einiges anhören.
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (39, CDU) darf sich von der Blondine einiges anhören.  © DPA

Als alleinerziehende Mutter ihrer Tochter Leonie, die 2008 das Licht der Welt erblickte, sei ein geregelter Alltag oder ein normales Familienleben kaum möglich gewesen. "Ich war sehr, sehr gerne Krankenschwester", stellt sie klar. "Nur leider überschritten die Rahmenbedingungen irgendwann eine gewisse Grenze, die mein Privatleben mit meinem damals noch Kleinkind zu sehr einschränkten."

"Ich möchte gar nicht auf ihnen rumhacken", richtet sie sich an Spahn", denn grundlegend habe ich irgendwie eine Sympathie zu Ihnen und hoffe, dass Sie endlich mal die Notbremse ziehen."

Für diese und viele weitere offene Worte erntet Cathy Lugner eine Menge Zuspruch in den Kommentaren. "Absolut richtig und toll dass du das alles schreibst und darauf aufmerksam machst. Das Thema ist so wichtig und verdient viel mehr Beachtung. Danke 😊💖", freut sich ein Fan.

Ob Jens Spahn auf die Nachricht der gebürtigen Pfälzerin reagieren wird, bleibt abzuwarten.

Mehr zum Thema Promis & Stars: