Cathy Lugner sauer: "Ekelt mich wirklich an!"

Berlin - Dieses Thema liegt ihr am Herzen! Auf Instagram richtet sich Cathy Lugner mit einer wichtigen Botschaft an ihre Fans.

Cathy Lugner (30) kommt kein (tierisches) Fleisch auf den Herd.
Cathy Lugner (30) kommt kein (tierisches) Fleisch auf den Herd.  © Instagram/cathy.lugner

Krank ans Bett gefesselt beschloss die 30-Jährige die zahlreichen Discounter-Prospekte zu durchstöbern, die in ihrem Briefkasten gelandet waren. Ein Blick in den Fleisch- und Wurstwarenbereich machte die überzeugte Vegetarierin jedoch fassungslos.

"Es ekelt mich wirklich an, das Fleisch zu sehen und die Preise hierzu.. ein Tier ist gestorben für diese Billo-Massen-Produktion... und Hauptsache vegane Lebensmittel sind im Vergleich einfach mal heftig teuer. Wo ist bitte der Sinn?", fragte sie in ihrer Instagram-Story.

Der Vergleich: Während 250 Gramm echtes Rinderhackfleisch für einen Spottpreis von 1,49 Euro angeboten wurde, kostete die vegane Variante aus Sojaeiweiß ganze 3,69 Euro.

Und das umstrittene Thema ließ der Blondine einfach keine Ruhe. "Also ich bin kein Ernährungswissenschaftler und ich bin auch kein Umweltexperte oder sonstiges", stellt sie klar, "aber ich finde trotzdem, dass wir viel zu viel Fleisch essen, viel zu viel davon weggeschmissen wird, also unnötig produziert wird und unnötig Tiere sterben."

Cathy Lugner will auf übermäßigen Fleischkonsum aufmerksam machen

Die Blondine ist überzeugte Vegetarierin.
Die Blondine ist überzeugte Vegetarierin.  © Instagram/cathy.lugner

Anschließend machte sie ihre rund 167.000 Follower auf die zahlreichen Ersatz-Produkte hin: "Es gibt so viele Alternativen zu Fleisch - man muss sich nur mal rumprobieren in den Biofachmärkten."

Sie wolle auf keinen Fall den Moralapostel spielen und doch liege ihr das Thema sehr am Herzen und so wolle sie ihre Reichweite nutzen, um mehr Menschen auf die Missstände der Fleischindustrie aufmerksam zu machen.

"Jeder muss das für sich selbst entscheiden, für mich ist es auf jeden Fall nicht der richtige Weg, Tiere als mein Eigentum zu sehen oder in den Supermarkt zu gehen und ein Stück Schweinekotelett zu kaufen ohne darüber nachzudenken, woher das kommt oder dass das mal ein Tier war", schloss die Tierliebhaberin das Thema ab.

Und wer weiß, vielleicht hat sich ja tatsächlich der ein oder andere Follower davon überzeugen lassen, es Cathy Lugner gleichzutun oder künftig zumindest ein wenig mehr auf die Qualität der Produkte zu achten, mit welchen er den wöchentlichen Einkaufswagen füllt.

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0