CBD Öl: neuer Trend fürs Wohlbefinden?

Deutschland – Ob schmerzstillend oder entzündungshemmend oder in der Behandlung von bestimmten Krebsarten, rund um das CBD Öl gibt es seit einiger Zeit einen großen Hype. Doch was verbirgt sich genau dahinter und in welchen Bereichen kommt das CBD Öl zum Einsatz?

Wie wird es angewendet und dosiert? Die Antworten auf diese Fragen gibt es im folgenden Artikel.

CBD Öl als Allroundtalent gegen viele verschiedene gesundheitliche Probleme

Viele schwerwiegende Erkrankungen wurden bisher nur mit Antibiotika oder anderen hochdosierten Medikamenten behandelt. Doch in den letzten Jahren hat sich ein Wirkstoff etabliert, der bei vielen gesundheitlichen Beschwerden Linderung verschaffen kann.

Der Grund sind die wertvollen Inhaltsstoffe wie die Cannabinoide und Omega 3 und - 6 Fettsäuren, die sich auf den Blutdruck positiv auswirken können, sowie verschiedene Spurenelemente wie Eisen, Kalzium, Magnesium, Natrium und Zink: Die Rede ist vom legal erhältlichen CBD Öl, das aus Nutzhanfsorten gewonnen wird, kaum oder kein THC (Tetrahydrocannabinol) enthält und somit nicht-psychoaktiv wirkt bzw. nicht high macht.

Es kommt bei verschiedenen gesundheitlichen Beschwerden zum Einsatz. Dazu gehören:

  • Schmerzen
  • Entzündungen
  • Gelenkerkrankungen wie Arthrose oder Rheuma
  • entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn
  • Unruhe, Stress, Angstzustände und Panikattacken
  • Depressionen
  • Schlafstörungen
  • Krebserkrankungen

Wie wird das CBD Öl angewendet?

Das CBD Öl ist in verschiedenen Konzentrationen erhältlich, beispielsweise 5 %, 10 % oder 20 %. Die Dosierung richtet sich nach den Beschwerden sowie der Konzentration, der das Öl entspricht.

Mit der dazugehörigen Pipette wird es unter die Zunge geträufelt. Hier sollte es einige Zeit verbleiben, um über die Schleimhäute bereits die Wirkstoffe aufzunehmen. Nach der Anwendung ist es ratsam, 15 bis 20 Minuten lang nichts zu essen und zu trinken, um den positiven Effekt zu optimieren.

Das Öl wird am besten schrittweise angewendet: Zunächst einmal eine geringe Dosis und es folgt eine langsame Steigerung, bis der gewünschte Effekt eingetreten ist.

Fazit

Das CBD Öl kann angstlösend, entzündungshemmend, schmerzlindernd, krampflösend, antiepileptisch und antioxidativ wirken, sodass ihm bei unzähligen gesundheitlichen Problemen wie Schmerzen, Gelenkbeschwerden, depressiven Verstimmungen und Schlafstörungen eine positive Wirkung zugeschrieben wird.

Das innovative Ergänzungspräparat erfreut sich daher einer immer größeren Beliebtheit. Die Dosis wird langsam erhöht, wobei zu erwähnen ist, dass es keine Überdosierung gibt und die Einnahme somit als unschädlich gilt.

Da bisher noch nicht bekannt ist, wie das Öl bei Kindern, Schwangeren und Stillenden wirkt, sollte diese Personengruppe auf eine Anwendung des Öls verzichten.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0