CDU-General Kretschmer: Ärger um den neuen VHS-Boss

CDU-Generalsekretär Michael Kretschmer (42).
CDU-Generalsekretär Michael Kretschmer (42).  © dpa/Sebastian Kahnert

Dresden - Sachsens CDU-Generalsekretär und Bundestagskandidat Michael Kretschmer (42) ist zum Präsidenten des sächsischen Volkshochschulverbandes gewählt worden.

Das Ehrenamt wurde neu geschaffen - der Verband hatte zwei Jahre nach einem Kandidaten gesucht und Kretschmer angesprochen. Doch die Personalie sorgt für mächtig Kritik bei der Opposition.

„Der Volkshochschulverband, den die CDU in den letzten Jahren finanziell stiefmütterlich behandelt hat, sieht sich offenbar gezwungen, sich in deren Arme zu begeben“, so Cornelia Falken (60) und Marion Junge (54, beide Linke).

Dies sei ein schlechtes politisches Zeichen im Bundestagswahlkampf. Petra Zais (60, Grüne) befürchtet einen Interessenkonflikt - „spätestens bei den Haushaltsverhandlungen 2018“.

Der Verband sprach von einer rein strategischen Entscheidung. „Wir brauchen einen Repräsentanten, der auf politischer Ebene für die Volkshochschulen spricht“, so Geschäftsführer Ulrich Klemm. Kretschmer sei lange in der Bildungspolitik aktiv. „Es geht um seine Expertise.“

Kritisiert die Personalie: Petra Zais (60, Grüne).
Kritisiert die Personalie: Petra Zais (60, Grüne).

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0