Terroranschlag auf der Krim? Explosion an Schule fordert mehrere Tote Top Update Behörden sollen IS-Anschlag auf deutsches Musikfestival verhindert haben Top Am Sonntag stürmen alle in diesen MediaMarkt. das ist der grund! 1.033 Anzeige Dramatische Abschieds-Nachricht von Cathy Lugner! 10.301 Du möchtest dem Alltag entfliehen? Diese Airline verlost Freiflüge 6.759 Anzeige
1.251

Wohnen auf der Müllkippe? Das steckt hinter dem Plan der CDU

CDU Hamburg will Wohnungsbau auf Altdeponien und Spülfeldern prüfen

Die Hamburger CDU will bei der Suche nach Flächen für den Wohnungsbau verstärkt Altdeponien und Spülfelder prüfen.

Hamburg - Wohnen auf der Müllhalde? Was eklig klingt, könnte in Hamburg wahr werden. Die CDU-Fraktion will bei der Suche nach Flächen für den Wohnungsbau verstärkt Altdeponien und Spülfelder prüfen.

Vor vielen Jahren gab es noch zahlreiche Müllkippen in Hamburg, die inzwischen stillgelegt wurden (Symbolbild).
Vor vielen Jahren gab es noch zahlreiche Müllkippen in Hamburg, die inzwischen stillgelegt wurden (Symbolbild).

"In Hamburg gibt es 164 Altdeponien und 140 Spülfelder - das birgt viele Entwicklungspotenziale für unsere Stadt", erklärte der umweltpolitische Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion, Stephan Gamm.

Der Senat sollte schnellstmöglich untersuchen, bei welchen Flächen sich eine Sanierung wirtschaftlich lohne.

Allerdings gibt es bereits Sanierungspläne für mehrere ehemalige Deponieflächen und Spülfelder. In einer Antwort auf eine Kleine Anfrage des CDU-Abgeordneten listet der Senat 13 Flächen auf, die saniert werden sollen.

Darunter sind Grundstücke in Billwerder, Bergedorf und der Hafencity. "Durch das Wachstum der Stadt und den Bauboom nehmen wir vermehrt Flächen in den Blick, die komplett oder teilweise von Altlasten befreit werden müssen", erklärte der Sprecher der Umweltbehörde, Jan Dube. Das sogenannte Flächenrecycling sei allerdings oft eine umfangreiche und kostspielige Maßnahme.

Als Beispiel nannte Dube das Projekt Neusurenland im Stadtteil Farmsen. Dort wurden in einer ehemaligen Tongrube einer Ziegelei bis 1966 rund 350.000 Kubikmeter Haus- und Industriemüll abgelagert.

Seit dem Frühjahr wird erkundet, ob sich das Gebiet für den Wohnungsbau herrichten lässt.

Wie eine ehemalige Deponie genutzt werden kann, demonstriert seit ein paar Jahren der Energieberg Georgswerder.
Wie eine ehemalige Deponie genutzt werden kann, demonstriert seit ein paar Jahren der Energieberg Georgswerder.

Die Nutzung von Deponieflächen und Spülfeldern für den Wohnungsbau setzt nach Ansicht des Verbands norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW) voraus, dass die Grundstücke frei von Giftstoffen sind.

"Erfahrungen aus der Vergangenheit haben gezeigt, dass dazu oftmals der Austausch des gesamten Bodens notwendig ist", sagte VNW-Direktor Andreas Breitner. Mit diesen Kosten dürften die Unternehmen nicht belastet werden, die auf diesen Flächen Wohnungen für Haushalte mit mittleren und niedrigeren Einkommen errichten sollen. Eine Niedrigmietgarantie vertrage keine hohen Erschließungskosten.

Drei belastete Flächen wurden in den vergangenen zehn Jahren in Hamburg vollständig saniert, teilweise mit Millionenaufwand, und zwar in Georgswerder, Harburg und Moorburg. Allerdings sei nicht immer eine Komplettsanierung nötig, um ein Grundstück mit einer Altlast wieder nutzbar zu machen, sagte Dube.

Je nach Nutzungsart und Gefährdungseinschätzung genüge manchmal auch eine teilweise Dekontamination oder eine Sicherung der Altlast. Letzteres geschah in Georgswerder, wo eine ehemalige Haus- und Industriemülldeponie zu einem begrünten "Energieberg" umgestaltet wurde. Auf dem Hügel wurden Wind- und Solaranlagen installiert, Besucher können die Aussicht von einem Rundweg genießen.

Altlasten unterschiedlichster Art finden sich verteilt im gesamten Stadtgebiet. Ehemalige Spülfelder liegen vor allem an der Elbe und ihren Seitenarmen.

Auf diese Flächen wurden die Sedimente gespült, die beim Ausbaggern der Fahrrinnen anfallen. Sie können Schadstoffe wie Schwermetalle enthalten.

Die CDU fordert, ehemalige Deponien im Stadtgebiet auf mögliche Nutzung für Wohnungsbau zu untersuchen (Symbolbild).
Die CDU fordert, ehemalige Deponien im Stadtgebiet auf mögliche Nutzung für Wohnungsbau zu untersuchen (Symbolbild).

Fotos: dpa/Boris Rössler, dpa/Marcus Brandt, dpa/Daniel Bockwoldt

Kein Scherz: Dieses Unternehmen bietet Jobs für Kiffer an! 1.290 Daheim hortet er Kinderpornos: Mann träumt davon, Maddie McCann zu entführen 6.673 Gründerpitch in Frankfurt: Startups winken insgesamt 30.000 Euro Preisgeld 5.868 Anzeige Geiselnahme in Köln: Das fordert Boris Palmer jetzt! 5.391 Nach ICE-Brand: Hoffnung für Reisende ab Samstag 112 Die Deutschen werden immer älter und es gibt ein Problem... 9.330 Anzeige Dieter Bohlen feiert Xavier "Xaver" Naidoo jetzt schon 872 Häftling (†47) aus NRW-Gefängnis stirbt an Legionellen-Infektion 1.639 Mit einer 5-Euro-Spende für HOPE kannst Du diesen Traumurlaub gewinnen 1.795 Anzeige Schwerer Sturz: Unbekannter schiebt Frau im Rollstuhl an Abhang 343 Bezaubernd! So schön spielt Katzenberger mit ihrer Tochter 5.810 Angehörige finden Leiche: Polizei geht von Gewaltverbrechen aus! 2.941 "Unsäglich": Bundesliga-Trainer stinksauer über Umgang mit ihren Kollegen 1.239 Wer soll das bezahlen? Italien will noch mehr Schulden machen 499 NRW hat geringste Kita-Betreuung von Kindern in Deutschland 65 19-Jähriger geht nach Streit mit Freundin auf Polizisten los 181
"JonnyBoy" und Freunde verkauften Muskel-Mittel, jetzt müssen sie dafür in den Knast 112 Mord an Jäger: Täter planten danach Raubüberfall! 2.134 Terroristin am Flughafen Köln geschnappt 639 Wieso nur? Keira Knightley verbietet ihrem Kind bestimmte Disney-Filme 1.531 Verplappert! Lady Gaga hat sich heimlich verlobt 533 Fahrgast dreht ab und droht Reisenden Gewalt an 213 Ärger wegen Live-Sendung: Darum parkte Matthias Reim auf einem Behinderten-Parkplatz! 1.846 Bekannter Sexualstraftäter hält Frau in Kölner Wohnung fest 338 "Sie kommuniziert einfach nicht": Grönemeyer kritisiert Kanzlerin Merkel 2.279 Bekifft und besoffen! 47-Jähriger fährt Oma und Enkel tot! 4.046 "Pinkel mich an": Trump-Statuen als stille Örtchen! 675 Was die Bundespolizei hier findet, roch nach "Toilettenstein"! 2.848 Ekel-Alarm an Schule: Mädchen soll Kekse mit Asche ihrer Oma verteilt haben 1.373 Frau fährt mit Flixbus und muss danach in die Psychiatrie 10.601 Schwangere Studentin bei Verfolgungsjagd getötet: Jetzt steht die Anklage gegen Fahrer fest! 1.729 Arzt steckt Patienten mit Hepatitis an: Bisher keine weiteren Verdachtsfälle 61 Ärger um Erotik-Clips: Chethrin Schulze blockiert Micaela Schäfer 1.453 Klopfgeräusche gehört: Autofahrer findet illegale Flüchtlinge in Sattelschlepper 1.734 Schrecklich: Wehrlose 18-Jährige von mehreren Männern vergewaltigt! 11.244 Nach Geiselnahme in Köln: Täter plante Brandanschlag, IS-Kontakte werden geprüft 503 Mann zückt Pistole, um Pizza zu klauen 521 Achtung, Rückruf: Diese Bademode sollten Kinder auf keinen Fall tragen! 1.439 Polexit: Fliegt Polen aus der EU raus? 2.455 Biker durch Wende-Manöver schwer verletzt! 171 Hunderte Migranten mit falschen Pässen festgenommen 4.733 Von niemandem vermisst: Dieser Tote hat keine Identität! 8.888 Diese Pilze sind noch immer radioaktiv verseucht! 3.996 "One" more! Frankfurter Skyline erhält Zuwachs 349 Fremdenhass in NRW nimmt zu, neues Netzwerk soll helfen 172 Mann liegt gefesselt am Friedhof: Opfer war tagelang eingesperrt! 2.279 Update Flut auf Mallorca: Verdienst-Medaille für deutschen Lebensretter 1.253 Großeinsatz in Heilbronn: Plante Schüler einen Amoklauf? 1.495 Update Mann (63) lag tot in Wohnung: Polizei bittet um Hinweise 268