Terror in Utrecht! Drei Tote bei Schüssen in Straßenbahn: Polizei nimmt Verdächtigen fest Top Update Wegen Enthüllungs-Doku? Paris Jackson soll versucht haben, sich das Leben zu nehmen! Top Heidi Klum: Zeigt sie uns hier ihren Babybauch? Top Überragender "Kuba" trifft in Krakauer Pyrohölle 1.150 Dieser Lieferdienst bringt in Hannover Lebensmittel direkt an die Haustür 4.796 Anzeige
1.265

Wohnen auf der Müllkippe? Das steckt hinter dem Plan der CDU

CDU Hamburg will Wohnungsbau auf Altdeponien und Spülfeldern prüfen

Die Hamburger CDU will bei der Suche nach Flächen für den Wohnungsbau verstärkt Altdeponien und Spülfelder prüfen.

Hamburg - Wohnen auf der Müllhalde? Was eklig klingt, könnte in Hamburg wahr werden. Die CDU-Fraktion will bei der Suche nach Flächen für den Wohnungsbau verstärkt Altdeponien und Spülfelder prüfen.

Vor vielen Jahren gab es noch zahlreiche Müllkippen in Hamburg, die inzwischen stillgelegt wurden (Symbolbild).
Vor vielen Jahren gab es noch zahlreiche Müllkippen in Hamburg, die inzwischen stillgelegt wurden (Symbolbild).

"In Hamburg gibt es 164 Altdeponien und 140 Spülfelder - das birgt viele Entwicklungspotenziale für unsere Stadt", erklärte der umweltpolitische Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion, Stephan Gamm.

Der Senat sollte schnellstmöglich untersuchen, bei welchen Flächen sich eine Sanierung wirtschaftlich lohne.

Allerdings gibt es bereits Sanierungspläne für mehrere ehemalige Deponieflächen und Spülfelder. In einer Antwort auf eine Kleine Anfrage des CDU-Abgeordneten listet der Senat 13 Flächen auf, die saniert werden sollen.

Darunter sind Grundstücke in Billwerder, Bergedorf und der Hafencity. "Durch das Wachstum der Stadt und den Bauboom nehmen wir vermehrt Flächen in den Blick, die komplett oder teilweise von Altlasten befreit werden müssen", erklärte der Sprecher der Umweltbehörde, Jan Dube. Das sogenannte Flächenrecycling sei allerdings oft eine umfangreiche und kostspielige Maßnahme.

Als Beispiel nannte Dube das Projekt Neusurenland im Stadtteil Farmsen. Dort wurden in einer ehemaligen Tongrube einer Ziegelei bis 1966 rund 350.000 Kubikmeter Haus- und Industriemüll abgelagert.

Seit dem Frühjahr wird erkundet, ob sich das Gebiet für den Wohnungsbau herrichten lässt.

Wie eine ehemalige Deponie genutzt werden kann, demonstriert seit ein paar Jahren der Energieberg Georgswerder.
Wie eine ehemalige Deponie genutzt werden kann, demonstriert seit ein paar Jahren der Energieberg Georgswerder.

Die Nutzung von Deponieflächen und Spülfeldern für den Wohnungsbau setzt nach Ansicht des Verbands norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW) voraus, dass die Grundstücke frei von Giftstoffen sind.

"Erfahrungen aus der Vergangenheit haben gezeigt, dass dazu oftmals der Austausch des gesamten Bodens notwendig ist", sagte VNW-Direktor Andreas Breitner. Mit diesen Kosten dürften die Unternehmen nicht belastet werden, die auf diesen Flächen Wohnungen für Haushalte mit mittleren und niedrigeren Einkommen errichten sollen. Eine Niedrigmietgarantie vertrage keine hohen Erschließungskosten.

Drei belastete Flächen wurden in den vergangenen zehn Jahren in Hamburg vollständig saniert, teilweise mit Millionenaufwand, und zwar in Georgswerder, Harburg und Moorburg. Allerdings sei nicht immer eine Komplettsanierung nötig, um ein Grundstück mit einer Altlast wieder nutzbar zu machen, sagte Dube.

Je nach Nutzungsart und Gefährdungseinschätzung genüge manchmal auch eine teilweise Dekontamination oder eine Sicherung der Altlast. Letzteres geschah in Georgswerder, wo eine ehemalige Haus- und Industriemülldeponie zu einem begrünten "Energieberg" umgestaltet wurde. Auf dem Hügel wurden Wind- und Solaranlagen installiert, Besucher können die Aussicht von einem Rundweg genießen.

Altlasten unterschiedlichster Art finden sich verteilt im gesamten Stadtgebiet. Ehemalige Spülfelder liegen vor allem an der Elbe und ihren Seitenarmen.

Auf diese Flächen wurden die Sedimente gespült, die beim Ausbaggern der Fahrrinnen anfallen. Sie können Schadstoffe wie Schwermetalle enthalten.

Die CDU fordert, ehemalige Deponien im Stadtgebiet auf mögliche Nutzung für Wohnungsbau zu untersuchen (Symbolbild).
Die CDU fordert, ehemalige Deponien im Stadtgebiet auf mögliche Nutzung für Wohnungsbau zu untersuchen (Symbolbild).

Fotos: dpa/Boris Rössler, dpa/Marcus Brandt, dpa/Daniel Bockwoldt

Sänger Shawn Mendes vor Konzert in Köln in Sorge 543 Hart umkämpfter Ostkracher: Hansa mit Punkt der Moral gegen Halle! 863 Dieses Team rockt das Radio: Jetzt auch im Livestream! 7.218 Anzeige Dieser Mann soll Brand gelegt und vier Menschen verletzt haben - Wer kennt ihn? 174 Aufgeflogen! Team Wallraff undercover in Psychiatrien 18.560 Was erwartet die Mitarbeiter beim großen Discounter Lidl wirklich? 3.529 Anzeige Polizei-Einsatz auf Spielplatz: Beamte retten dieses Tier-Baby in Hamburg! 447 Ausgerechnet Dresden! Frooncks Vox-Paar verwirrt alle 6.732 Riesiger Flash Sale am Freitag in diesem Center: Bis zu 70% Rabatt! 1.786 Anzeige Betrunkener hält Auto an und beißt Frau in die Nase 1.116 15-Jähriger an Silvester zu Tode geprügelt: Drei Männer vor Gericht 462 Immer mehr Ungereimtheiten: Prozess um Daniel H (†35) wirft viele Fragen auf 6.404
Klartext von Bierhoff: Erst mal kein Abschiedsspiel für Müller, Hummels und Boateng 792 Besoffene klauen Golfcart und bauen schweren Zugunfall 115 CFC erstattet Strafanzeige nach Trauerfeier von Thomas Haller 22.238 Titelverteidigerin Ludwig gibt für Beachvolleyball-WM keine Prognose ab 54
Ausfälle und geänderte Fahrpläne: Problem-Strecke nach Sylt wird saniert 50 Diesel-Verbot in Berlin auch auf diesen Straßen? 193 Tödliche Kollision auf der Elbe: War Skipper in Schrott-Boot unterwegs? 2.769 Magier Messi verzaubert die Massen: Selbst gegnerische Fans huldigen dem Superstar 1.354 "Todesangst!" Ex-BTN-Star Jenefer Riili meldet sich aus dem Krankenhaus 8.241 Am Ende und "innerlich ausgebrannt": Wagenknecht monatelang krank 2.141 Aus dem Nichts! Hamburgerin schlitzt im Polizeirevier ihrer Katze den Hals auf 3.075 Norovirus im Hotel? 40 Urlauber liegen mit Magen-Darm flach 1.051 Kurz bevor Maddie McCann verschwand, hatte sie eine Frage an ihre Mutter, die diese bis heute verwirrt 17.754 Brandenburger knackt millionenschweren Lotto-Jackpot 1.791 Lastwagen überfährt Radfahrerin: 53-Jährige tot 790 Unfaires Finalspiel? Ex-Bachelor Janke fordert nach Niederlage eine Revanche 2.124 Steinschlag am Drachenfels! Teil des Kutschenwegs absperrt, Zugang noch offen 166 Tödliche Schüsse in Utrecht: Verdächtiger festgenommen 2.251 Update Nach dem Rücktritt: So geht es jetzt bei Felix Neureuther weiter 129 Ex-NPD-Politiker wegen Volksverhetzung verurteilt 95 "F*cksch*ße!" Sternekoch beschimpft Tim Mälzer hart bei Kitchen Impossible 1.459 Brutale Hooligans sorgen für Spielabbruch im Derby 3.634 84-Jährige liegt vermutlich mehrere Tage tot im Bett: Pflegerin in der Wohnung 4.347 Spukt es bei Anne Wünsche? 2.711 Hier bekommt Ihr jetzt Tickets für die große Deichkind-Tour und es gibt noch 'ne Überraschung 353 Hunde sollen Rebecca finden: Ist diese Suche völlig sinnlos? 3.153 Gesäter Liebesbeweis: Was schreibt ein Landwirt da auf sein Feld? 4.132 Forscher entdecken bisher unbekannte Schlange in Bayern 598 Antisemitismus bei der Polizei? Grüne beklagen etwaige "Geheimhaltungstaktik" 323 Tödlicher Unfall: Auto rutscht bei Glätte unter Lastwagen 7.867 Nazi-Drohmails verbreiten Angst und Schrecken: Staatsschutz ermittelt 290 Eklat: Ex-VfB-Star schockiert mit rassistischer Hetze 4.678 Raubüberfall auf Bank: Bewaffneter Täter auf der Flucht 2.758 Ehe-Aus bei den Gottschalks: Thomas und Thea haben sich getrennt 5.634 Polizei wird Leiche in Bus gemeldet, doch es kommt ganz anders 4.724 Lena Meyer-Landrut veröffentlicht Musikvideo, doch ein Detail irritiert die Fans 4.083 Hören Die Ärzte auf? Geheimnis um Buchstabenrätsel gelüftet 2.721 Experten warnen vor Wasserfilter-Betrug: Qualität wird oft schlechter! 1.412