CDU-Politiker fordert im Netz Erschießung

CDU-Politiker Frank Hirche
CDU-Politiker Frank Hirche

Hoyerswerda – Dieser Post sorgt für Wirbel. In Bezug auf die beiden getöteten Jungen Mohamed und Elias hatte der sächsische CDU-Landtagsabgeordnete Frank Hirche (54) auf Facebook die Erschießung des Mörders gefordert.

„Der Mann sollte an die Wand gestellt werden. Leider geht das ja nicht. Was ich im übrigen, sehr bedauere“, schrieb Hirche auf seiner Facebook-Seite.

Daraufhin erntete der CDU-Politiker viel Kritik und löschte wenig später den Post. Inzwischen hat sich Hirche für seinen Kommentar entschuldigt.

„Ich habe mit meinem inzwischen gelöschten Kommentar in Bezug auf den mutmaßlichen Mörder von Mohamed und Elias ziemlich emotional reagiert, was mir im Nachhinein auch leid tut und wofür ich mich entschuldigen möchte.

Denn auch ich bin nur ein Mensch und es fällt mir schwer darüber nachdenken zu müssen, dass durch die Tat eines Einzelnen Leben ausgelöscht worden sind – so wie es scheint", so der 54-Jährige, der selbst Familienvater ist.

Hirche sei traurig über die abscheuliche Tat, die seine Vorstellungskraft sprenge. „Deshalb sind meine Gedanken bei den Familien der beiden ermordeten Kinder.

Gerade als gewähltes Mitglied der gesetzgebenden Gewalt bin ich mir bewusst, was in unserem Grundgesetz steht. Dazu stehe ich zu meiner Entschuldigung und deshalb war mein Facebook-Eintrag auch falsch.“

In den sozialen Netzwerken wurde der Post des CDU-Politikers kritisiert.
In den sozialen Netzwerken wurde der Post des CDU-Politikers kritisiert.

Fotos: Screenshots Facebook, Twitter


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0