Kandidaten für CDU-Vorsitz zeigen sich zum ersten Mal im Osten

Seebach - Die aussichtsreichsten Kandidaten für Angela Merkels Nachfolge als CDU-Chefin stellen sich zum ersten Mal in einem ostdeutschen Bundesland den Fragen von Parteimitgliedern.

(V.li.) Merz, Kramp-Karrenbauer und Spahn werden in Seebach erwartet.
(V.li.) Merz, Kramp-Karrenbauer und Spahn werden in Seebach erwartet.  © DPA

Zur dritten Regionalkonferenz im thüringischen Seebach (Wartburgkreis) werden mehr als 600 Teilnehmer erwartet, wie die CDU im Vorfeld mitteilte.

Die größten Chancen auf den CDU-Vorsitz werden Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer, Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn eingeräumt.

Thüringens CDU-Landesvorsitzender Mike Mohring bezeichnete die bundesweiten Vorstellungsrunden als "Riesen-Möglichkeit". Er erwarte einen spannenden Diskurs darüber, welche Inhalte die jeweiligen Kandidaten an den CDU-Vorsitz knüpfen.

"Die Basis will die Debatte", sagte Mohring. Während der bundesweit acht Regionalkonferenzen sollen sich die Kandidaten der CDU-Basis präsentieren. Die Vorstellungsrunde in Seebach ist für die Landesverbände Thüringen und Hessen gedacht.

Angela Merkel wird ihren Vorsitz der CDU abgeben.
Angela Merkel wird ihren Vorsitz der CDU abgeben.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema CDU:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0