Rundfunkrat schießt scharf gegen Burka-Sendung

TOP

Ist diese Barbie gefährlicher als Donald Trump?

NEU

Diese vier Städte wollen Diesel-Autos verbieten

NEU

Diese Spiele könnt ihr jetzt bei Facebook zocken

NEU

Das passiert mit Frauen, die zu wenig Sex haben

NEU
239

Kein Pokalwunder beim CFC

Chemnitz - Das Wunder blieb leider aus! Der Chemnitzer FC verlor am Dienstagabend im DFB-Pokal zu Hause mit 0:2 gegen Werder Bremen. Torwart Pentke patzte mehrfach.
CFC-Keeper Philipp Pentke leistete sich einige schwere Patzer und verunsicherte damit sein Team.
CFC-Keeper Philipp Pentke leistete sich einige schwere Patzer und verunsicherte damit sein Team.

Von Sebastian Wutzler

Chemnitz - Es wurde nichts mit einem Wunder. Der Chemnitzer FC scheiterte in der 2. Runde des DFB-Pokals an Bundesligist Werder Bremen.

Die Himmelblauen lieferten im mit 10.000 Zuschauern ausverkauften Stadion an der Gellertstraße zwar eine engagierte Vorstellung ab, verloren am Ende aber verdient mit 0:2 (0:1).

„Wir wollen mutig nach vorn spielen“, hatte CFC-Cheftrainer Karsten Heine vor dem Anpfiff angekündigt. Seine Schützlinge hielten sich daran.

Eine Eingabe von Marco Kehl-Gómez, der im Vergleich zum 0:0 im Ligaspiel gegen Kiel für Marc Lais in die Startelf rutschte, konnte Reagy Ofosu in zentraler Position allerdings nicht verwerten (4.).

Auf der anderen Seite war Philipp Pentke in der 16. Minute zum ersten Mal gefordert. Nach einem Schuss von Franco di Santo tauchte der CFC-Keeper gedankenschnell in die rechte Ecke ab und klärte zur Ecke.

Werder erspielte sich nun ein kleines Übergewicht und drückte auf die Führung. Ein Volleykracher von Santiago Garcia segelte nur knapp am Chemnitzer Kasten vorbei (26.).

Die Himmelblauen ließen sich aber nicht entmutigen, schüttelten sich kurz und waren in der 28. Minute der Führung ganz nah. Kapitän Anton Fink zog aus 20 Metern trocken ab, das Leder klatschte an den linken Pfosten - was für ein Pech.

Im Gegenzug schlug das Bundesliga-Schlusslicht dagegen eiskalt zu. Ein von Izet Hajrovic gut getimter Pass in den Lauf von Fin Bartels vollendete der Bremer zur Werder-Führung - 0:1 (31.).

Mit diesem Zwischenstand ging es auch in die Pause, noch war nichts verloren.

Bremens di Santo stellte mit dem 2:0 für Werder den Endstand her. Das Chemnitzer Pokalwunder blieb aus.
Bremens di Santo stellte mit dem 2:0 für Werder den Endstand her. Das Chemnitzer Pokalwunder blieb aus.

Ähnlich wie beim sensationellen Erstrunden-Sieg gegen den FSV Mainz 05 (10:9 n. E.) gab es kurz nach Wiederbeginn allerdings die kalte Dusche.

Pentke spielte einen Befreiungsschlag unfreiwillig in die Füße von Clemens Fritz, der di Santo bediente, und schon stand es 0:2 (50.).

Anders als gegen Mainz fehlten dem Drittligisten diesmal allerdings die Mittel, um das Spiel noch zu drehen.

Auch die Einwechslungen von Sebastian Glasner für Tim Danneberg und Stefano Cincotta für Ofosu erzielten keine Wirkung.

Die Bremer verwalteten die Führung bis zum Ende problemlos und zogen verdient ins Achtelfinale ein. Der CFC kann sich jetzt wieder voll auf die Liga konzentrieren.

Bereits am Sonnabend steht das schwere Auswärtsspiel beim SV Wehen Wiesbaden auf dem Programm.

Fotos: Picture Point

Brennender Hühner-Transport mit Schneebällen gelöscht

NEU

Diese neue Schokolade soll nicht dick machen

NEU

Fast 40 Kilo abgenommen! So sieht Willi Herren nicht mehr aus

NEU

Probleme mit Sicherheitsgurten: Ford ruft 680.000 Autos zurück 

NEU

Raser baut heftigen Unfall, während er bei Facebook live ist

1.743

Wegen 40 Euro! 19-Jähriger erwürgt Mithäftling

1.489

Patientin sexuell missbraucht? Uniklinik-Arzt vor Gericht

1.816

670 Jobs weg: Endgültiges Aus für Kaufhaus Strauss

1.511

Eine Million sind betroffen! Hacker greifen Smartphones an

1.960

Eltern töten vierjährige Tochter mit Heroin und Ketamin

5.961

Finanzminister Söder steckt in Fahrstuhl fest!

783

Gestohlenes KZ-Tor aus Dachau in Norwegen wieder aufgetaucht?

1.270

"Jesus hat es befohlen" - Mann schlägt Freundin fast blind

1.634

Nach Scheidung! Mörtel macht erschreckendes Geständnis

6.148

Verfassungsschutz enttäuscht von Thüringer Linken

204

"Liebe deine Stadt": Poldi mit Liebeslied für seine Heimat

371

Thüringer soll online Waffen gegen Flüchtlinge verkauft haben

1.682

Freier bezahlt 100 Huren mit Falschgeld

2.525

Irre Eltern verheiraten ihre dreijährigen Zwillinge

1.410

Gefährlicher Heiratsschwindler endlich geschnappt

1.102

Betrunkener stoppt Noteinsatz mit Butterwurf

1.516

Tote bei schrecklichen Unwettern in Kolumbien 

279

Formel-1-Hammer: Weltmeister Rosberg tritt zurück

7.271

Ich kandidiere! Somuncu will Deutschlands erster türkischer Kanzler werden

3.135

Gisela May ist gestorben

3.104

Fußball-Revolution im DFB-Pokal: Ab sofort vierte Einwechslung 

1.353

Spinnt der? Mann macht Salto vor einfahrender U-Bahn

1.813

Sex-Lehrerin schlief mit Schüler und benotete ihn dafür

5.311

Was ist das? Tausende rosa Glibber-Kreaturen am Strand entdeckt

3.387

Prozess geht weiter: Lehrer soll Playmate gestalked haben

1.275

21 Jahre nach Hinrichtung: Mann freigesprochen

6.074

4000 Tote! Massengrab mitten in Berlin entdeckt

10.963

RB-Coach Hasenhüttl bestätigt Interesse von Arsenal

3.537

Er lieferte uns einen Megahit, doch jetzt hat er keinen Bock mehr aufs Singen

3.626

Welpe rettet Frauchen vor Vergewaltigung

4.177

Sie können nicht ohne einander: Diese beiden Stars heiraten wieder

7.280

Rentner jagt Marder mit Heißluftpistole und setzt Fassade in Brand 

1.923

Verbrennung dritten Grades! E-Zigarette explodiert in Hosentasche

2.307

Haut und Knochen nach 4 Kindern! Findet Ihr das noch schön?

4.342

Zweites Kind von Mila und Ashton ist da! Und es ist ein...

5.592

Europol warnt: IS-Terroristen planen neue Anschläge in Europa

3.528

Dieser Zettel rührt zu Tränen

8.439

Bus kommt von Straße ab und stürzt in See: 18 Tote

3.095