Beim CFC-Test auf der Bank: Blum muss pausieren

Belek - Michael Blum verfolgte den Zürich-Test von draußen! "Das ist echt bitter. Da hast du so tolle Bedingungen und kannst nicht trainieren", sagte der 30-Jährige.

In guten Händen: Michael Blum ließ sich nach seiner Verletzung von Physiotherapeut Sebastian Lange behandeln.
In guten Händen: Michael Blum ließ sich nach seiner Verletzung von Physiotherapeut Sebastian Lange behandeln.  © Picture Point

Was war passiert? Am Dienstagnachmittag zog sich der Innenverteidiger beim Torschuss-Training eine Innenband-Dehnung zu. Seitdem wird Blum vom vierköpfigen Physiotherapeuten-Team, das von früh morgens bis weit in der Abend hinein alle Hände voll zu tun hat, gehegt und gepflegt.

Mit Erfolg! "Am Mittwoch saß ich auf dem Fahrrad-Ergometer, am Donnerstag war ich laufen. Ich hoffe, dass ich am Freitag wieder dosiert am Training teilnehmen kann", so Blum.

In ärztliche Behandlung hatte sich auch Dennis Grote begeben müssen. Er wurde sogar ins Krankenhaus gefahren, ließ dort den linken Fuß röntgen, weil die Schmerzen am vierten Zeh zu stark geworden waren.

"Zum Glück nichts gebrochen", gab Grote Entwarnung und führte gegen Zürich bereits wieder eine Halbzeit lang Regie.

Auch Dennis Grote musste sich im Camp kurzzeitig in ärztliche Behandlung begeben, war sogar im Krankenhaus.
Auch Dennis Grote musste sich im Camp kurzzeitig in ärztliche Behandlung begeben, war sogar im Krankenhaus.  © Picture Point

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0