Nach Nazi-Eklat: CFC-Aufsichtratsmitglieder treten zurück 8.895
Horoskop heute: Tageshoroskop für Sonntag, 26.01.2020 Top
Dschungelcamp-Finale: Prince Damien holt die Krone! Top
Hier bekommt Ihr heute Möbel so günstig, wie selten zuvor! 3.630 Anzeige
Das Coronavirus hat Europa erreicht: Alle News rund um die mysteriöse Krankheit Neu Update
8.895

Nach Nazi-Eklat: CFC-Aufsichtratsmitglieder treten zurück

Uwe Bauch, Norman Löster und Lutz Wienhold legen Ämter nieder

Nach dem Nazi-Skandal beim CFC haben nun der Aufsichtsratsvorsitzende Uwe Bauch und weitere Aufsichtsratsmitglieder ihre Ämter niedergelegt.

Chemnitz - Paukenschlag beim CFC! Nach dem Nazi-Skandal haben nun der Aufsichtsratsvorsitzende Uwe Bauch und weitere Aufsichtsratsmitglieder ihre Ämter niedergelegt. Zudem gibt es Ungereimtheiten zum Rücktritt von Thomas Uhlig.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Uwe Bauch hat seine Ämter beim CFC niedergelegt.
Der Aufsichtsratsvorsitzende Uwe Bauch hat seine Ämter beim CFC niedergelegt.

Am Donnerstagnachmittag gaben Bauch sowie die Aufsichtsratsmitglieder Norman Löster und Lutz Wienhold bekannt, dass sie mit sofortiger Wirkung ihre Ämter niederlegen.

Diese Entscheidung begründeten sie mit den aktuellen Entwicklungen beim CFC, auf die sie keinen Einfluss nehmen konnten und können.

Am 14. März bat der Verein um Hilfe und Unterstützung für die zu bewältigenden Aufgaben.

"Tatsächlich erfolgte jedoch die beharrliche Zurückweisung der immer wieder durch den Aufsichtsrat sowie den Vorstandsvorsitzenden erklärten Bereitschaft zum internen Dialog sowie zur Zusammenarbeit, wurden die satzungsgemäß gewählten bzw. bestellten Gremienmitglieder sogar pauschal zu Rücktritten aufgefordert. Dementsprechend wurde der Aufsichtsrat bereits seit Juli 2018 von jeglichen Informationen isoliert und in keine Entscheidung eingebunden. Eine im Interesse des Vereins liegende Zusammenarbeit war und ist demnach nicht möglich, ohne dass dies von uns beeinflusst werden konnte", heißt es in der Mitteilung.

Kritik am Umgang mit Vorstandsvorsitzendem

Thomas Uhlig war einen Tag nach dem Nazi-Skandal zurückgetreten, ist aber formell noch CFC-Vorstand.
Thomas Uhlig war einen Tag nach dem Nazi-Skandal zurückgetreten, ist aber formell noch CFC-Vorstand.

Das trifft konkret auf die Geschehnisse beim Heimspiel am 9. März gegen Altglienicke, wo es vor dem Anpfiff eine Trauerbekundung für den Ex-Hooligan Thomas Haller (53), der einen Tag zuvor verstorben war, gegeben hatte.

"Weder im Vorfeld, noch im Nachgang hierzu wurde der Aufsichtsrat in die Entscheidung sowie die Aufarbeitung der dem Verein und der gesamten Stadt Chemnitz massiven Schaden zufügenden Ereignisse einbezogen. Gänzlich inakzeptabel ist zudem das Vorgehen bei der erforderlichen Aufarbeitung der Geschehensabläufe."

Nur einen Tag nach der Trauerbekundung trat Geschäftsführer und Vorstandsmitglied Thomas Uhlig zurück. Nach wie vor sei er aber weiter formell im Amt als Vorstand des Vereins. "Auch dieses Auseinanderfallen von öffentlichen Bekundungen und realisierten Handlungen kann nicht stillschweigend akzeptiert und darüber mitgetragen werden. Dies um so weniger, als gleichzeitig die sofortigen Kündigungen zum Teil langjähriger Mitarbeiter und Unterstützerinnen vollzogen wurden."

Eine weitere Ungereimtheit: "Ebenso inakzeptabel ist die Nutzung nicht involvierter Gremienmitglieder als Projektionsfläche, um von der eigenen Verantwortlichkeit und dem zu prüfenden Fehlverhalten der handelnden Personen abzulenken", machen sich die Aufsichtsratsmitglieder Luft. Dabei sei vor allem der Umgang mit dem Vorstandsvorsitzenden, Andreas Georgi, nicht zu rechtfertigen. Georgi war, im Gegensatz zu den beiden verantwortlichen Geschäftsführern der Chemnitzer FC Fußball GmbH, in dieser Zeit im Urlaub. Ein WhatsApp-Chat belegt außerdem, dass die Traueraktion in der Südkurve mit dem Veranstaltungsleiter abgestimmt war (TAG24 berichtete).

In ihrer Erklärung verurteilen die drei Aufsichtsratsmitglieder zudem den Umgang mit den Groß-Sponsoren, wie der Sparkasse Chemnitz.

Update, 18 Uhr: Uhlig-Rücktritt ist willentliche Täuschung der Öffentlichkeit

Zum Thema Uhlig-Rücktritt erklärte Uwe Bauch in einer Pressekonferenz: "Es gab eine schriftliche Aufforderung an den Veranstaltungsleiter Herrn Uhlig, seinen Rücktritt vom 10. März nochmals schriftlich zu erläutern. Als Antwort ließ Herr Siemon ausrichten, dass Herr Uhlig nicht vollständig zurückgetreten ist. Das ist eine willentliche Täuschung der Öffentlichkeit!"

Desweiteren wurde in dem Gespräch auch noch einmal der Umgang mit dem Vorstandsvorsitzendem Andreas Georgi angesprochen: "Es ist inakzeptabel, nicht involvierte Gremienmitglieder als Projektionsfläche zu nutzen, um von der eigenen Verantwortlichkeit abzulenken", machen sich die Aufsichtsräte Luft. Hintergrund: In der offiziellen Vereinsmitteilung vom 12. März war Georgi aufgefordert worden, seine Informationen zum Ablauf in der Fankurve mitzuteilen. "Dabei war meinen Vorstandskollegen Thomas Sobotzik und Thomas Uhlig bekannt, dass ich zu diesem Zeitpunkt auf Asienurlaub gewesen bin", vermutet Georgi eine bewusste Rufschädigung: "Ich prüfe entsprechende juristische Schritte gegen den Verantwortlichen dieser Erklärung."

In ihrer Mitteilung verurteilten die Aufsichtsratsmitglieder den Umgang mit dem Vorstandsvorsitzenden Andreas Georgi.
In ihrer Mitteilung verurteilten die Aufsichtsratsmitglieder den Umgang mit dem Vorstandsvorsitzenden Andreas Georgi.

Fotos: Picture Point, Harry Härtel/Haertelpress

Dieses Dresdner Unternehmen sucht neue Mitarbeiter 9.692 Anzeige
Besoffener Lastwagen-Fahrer kracht in Bahndamm Neu
Nachteil durch Altersgrenze? FC-Bayern-Direktor Salihamidzic erklärt, worauf es ankommt Neu
Wir suchen neue Kollegen in Hannover und Umgebung 2.456 Anzeige
Mehrheit der Deutschen für Pflichtbesuch von Schülern in KZ-Gedenkstätten Neu
Zweite Champions League in der Sommerpause? Spitzenklubs in Gesprächen! Neu
Randale-Bilanz der "Indymedia"-Demo in Leipzig: 13 verletzte Polizisten, sechs Festnahmen Neu
Sieben Betrunkene sollen 36-Jährige auf Feld vergewaltigt haben Neu
"Quälerei!" Tierschützer entsetzt über UNESCO-Bewerbung Neu
Kinderpolizei kämpft gegen gnadenlose Drogenkartelle Neu
"Tatort: Unklare Lage": Packender ARD-Krimi über Attentäter und die Folgen einer Massenpanik Neu
Tragischer Unfall: Drei Tote auf Landstraße Neu
Junge Frau beim Online-Dating beleidigt, doch sie rächt sich verdammt clever Neu
Vanessa Mai startet nach einem Jahr Auszeit neu durch Neu
Beifahrer (19) stirbt bei Horror-Unfall: Opel kracht frontal in Audi, vier Schwerverletzte Neu
Prinz William bekommt von Queen neuen Titel verliehen Neu
Achtung Beifahrer! Dieses Verhalten kann Euer Leben zerstören Neu
"Bares für Rares"-Star sieht schwarz für Meissner Porzellan Neu
Sieben Schafe offenbar von Wolf getötet Neu
Nach Klinik-Schock: Cathy Hummels hat großes Problem und hofft auf Hilfe ihrer Fans Neu
Hund sitzt Jahre im Tierheim fest, weil sein Aussehen alle stört Neu
Leben auf dem Mond? In diesem Dorf wird es getestet Neu
Kurt Biedenkopf exklusiv: "Ich bin stolz darauf, die Menschen erreicht zu haben" Neu
Seine Mutter bemerkte Feuer, doch es war schon zu spät: Junge (7) stirbt bei Wohnhausbrand Neu
Grausige Entdeckung nach Brand: Feuerwehr findet Leiche Neu
Mark Forster ganz offen über den Tod: "Einfach zum Sondermüll fahren" Neu
FC Bayern zerlegt Schalke: Trainer Hansi Flick lobt und blickt schon nach vorne! Neu
Coronavirus und Co.: Kampf gegen die unsichtbaren Gegner im Körper Neu
RB Leipzig: Trainer Nagelsmann stellt nach Pleite sein Team infrage Neu
Lehrerin hatte Sex mit sechs verschiedenen Schul-Jungs Neu
Mindestens 30 Tote und zahlreiche Vermisste nach heftigen Überschwemmungen Neu
Jan Fedder (†64): Dann laufen die neuen Folgen vom "Großstadtrevier" Neu
Chihuahua "Norbert" kaltblütig mit Stock erschlagen: Prozess um toten Hund wird zur Lachnummer Neu
Torwart Markus Schubert leitet Schalke-Debakel in München mit Riesen-Patzer ein! 12.960
Demontage! FC Bayern schießt Schalke ab und rückt RB Leipzig auf die Pelle 3.038
Ausgesetzte Hündin zieht verzweifelt Käfig mit Welpen mit 9.917
Laura Müller und Michael Wendler bekommen 'ne eigene Show 6.448
Madonna-Konzert kurzfristig abgesagt 2.231
"Indymedia"-Demo randalierte durch Leipzig: Sechs Polizisten verletzt, eine Festnahme 19.137 Update
RB Leipzigs Serie gerissen! Tabellenführer verliert bei Angstgegner Frankfurt 1.596
Klaus Gjasula stellt schmeichelhaften Bundesliga-Rekord ein 1.746
Angefrorene Kätzchen mit heißem Kaffee gerettet 35.537
Greenpeace nimmt mit Protestaktion billiges Fleisch ins Visier 756
Ross Antony bei Riverboat: "Ich habe stundenlang geweint!" 3.815
Skandal-Auftritt in Kitzbühel: Sido spielt die Hitler-Karte und läuft Sturm gegen das Publikum 27.920
DSDS-Kandidatin strippt breitbeinig im TV und bekommt fette Quittung! 3.978
Energie Cottbus reagiert auf Moser-Abgang und holt Union-Legende Jan Glinker! 1.663
Helge Schneider lebte früher in Armut: "Ging im Schlafanzug zur Arbeit" 1.549
Frau warnt mit Horror-Fotos vor dem Fingernagel kauen 22.900