Kreuzbandriss! CFC muss im Abstiegskampf auf Stürmer Awuku verzichten

Chemnitz - Bittere Botschaft kurz vor dem Fest! Der CFC muss im Kampf um den Klassenerhalt auf Stürmer Noah Awuku verzichten.

Kiel-Leihgabe Noah Awuku fehlt dem Chemnitzer FC in der kompletten Rückrunde.
Kiel-Leihgabe Noah Awuku fehlt dem Chemnitzer FC in der kompletten Rückrunde.  © Picture Point/Gabor Krieg

"Er hat sich bei einer Aktion im Training das vordere Kreuzband gerissen", so Trainer Patrick Glöckner am Sonntag zu TAG24: "Noah wird uns damit in der kompletten Rückrunde fehlen."

Awuku hatte gerade erst den Sprung in die erste Elf geschafft. Beim 2:2 gegen den FSV Zwickau und beim 2:1-Sieg in Rostock stand der 19-Jährige in der Anfangsformation - jetzt das bittere Aus!

"Es tut mir unermesslich leid für Noah. Er war zuletzt sehr gut dabei und hat sich nach und nach ins Team gespielt. Ich wünsche ihm für die anstehende Operation und Reha viel Kraft und Geduld. Er ist ein ehrgeiziger Junge, weshalb ich mir sicher bin, dass er aus der Verletzung gestärkt herausgehen wird", erklärte CFC-Cheftrainer Patrick Glöckner am Samstag.

"So eine Diagnose ist für jeden Sportler natürlich erstmal erschütternd. Aber ich werde mich zurückkämpfen und dann wieder Vollgas geben", so Noah Awuku nach der abschließenden Untersuchung in Kiel.

Awuku kam im Sommer auf Leihbasis vom Zweitligisten Holstein Kiel. Gleich in seinem ersten Drittliga-Einsatz für die Himmelblauen, beim 3:2-Heimsieg gegen Jena, erzielte er ein Tor.

Insgesamt spielte er sieben Mal in der dritten Liga, sechs Mal unter dem neuen Trainer Glöckner.

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0